Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Automatica 2018

Plattform für die automatisierte Produktion

Vom 19. bis zum 22. Juni findet in München die Automatica statt. Und die Resonanz ist groß: Bereits im Oktober teilte die Messe München einen Zuwachs der Ausstellerfläche mit.
Thematisch stehen bei der diesjährigen Ausgabe die digitale Transformation in der Fertigung, die Mensch-/Roboter-Kollaboration sowie die Servicerobotik im Fokus.

IT2Indsutry

Mit dem Themenbereich IT2Industry wollen die Veranstalter einen Bogen von Robotik und Produktion bis zum Cloud-Computing und Big Data spannen. Begleitend findet auch der OPC Day Europe im Rahmen der Automatica statt.

Vorträge und Diskussionen

Zudem sollen Vorträge und Diskussionen im Automatica-Forum einen Überblick über aktuelle Branchentrends geben. Im Rahmen der Robotik Konferenz International Symposium on Robotics, die während der Messe stattfindet, wird ein Einblick in aktuelle Robotik-Technologien geboten. In Halle B4 wird neben der IT2Industry ein Blick auf die Entwicklungen im Bereich Service-Robotik geworfen. Mit Robott-Net und European Robotics Challenge (EuRoC) präsentieren sich zudem zwei Europäische Projekte. Des Weiteren bieten der Makeathon und die Ausstellungsfläche für Start-ups einen Treffpunkt für die Nachwuchsförderung und Jungunternehmer aus der Robotik und Automatisierung.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD-Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.‣ weiterlesen

Die Montage von Kunststoff-Führungshülsen für die Kopfstützenverstellung der SUV-Baureihen eines deutschen Premiumherstellers stellt hohe Ansprüche an die Automation. Der Automobilzulieferer Ros setzt deshalb auf eine in Eigenregie konzipierte Anlage mit zwei Sechsachs-Robotern, um die Ziele zu erfüllen.‣ weiterlesen

Aufgrund der hohen Zahl zu testender Fahrsituationen spielt zukünftig Simulation eine zentrale Rolle bei der Homologation automatisierter Fahrzeuge. Zur Validierung der Simulation als Methode für die Fahrzeugzulassung starten TÜV Süd, der Chip-Hersteller Nvidia und der Antriebssystem-Anbieter AVL aus Österreich eine Kooperation. Ziel ist es, Sicherheitsanforderungen, kritische Fahrszenarien sowie die notwendigen Bewertungskriterien zu definieren und die Simulation als Prüfwerkzeug zu etablieren.‣ weiterlesen

Die Volkswagen AG will ihr Vertriebsmodell umbauen: Der Konzern hat angekündigt, den Online-Vertrieb massiv auszubauen und somit auch den Direktvertrieb seiner Fahrzeuge zu ermöglichen. Ziel ist zudem eine nahtlose und individuelle Betreuung der Kunden über den Fahrzeugkauf hinaus mittels neuer Kunden-ID.‣ weiterlesen

Deutschland fehlt es nicht nur bei technisch-naturwissenschaftlichen Berufen an Fachkräften, das Phänomen macht sich branchenübergreifend bemerkbar. Mit digitalen Assistenzsystemen (Datenbrillen) lassen sich den daraus folgenden Effekten entgegenwirken.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige