Anzeige
Anzeige
Anzeige

#3 Disruption 2017

In Frankfurt die digitale Transformation diskutieren

Beitrag drucken

In Frankfurt die digitale Transformation diskutieren

Am 8. und 9. November diskutieren Entscheidungsträger und Digitalexperten aus unterschiedlichen Branchen und Bereichen, wie Unternehmen auch in der Phase der digitalen Transformation wettbewerbsfähig bleiben und weiter wachsen können.

 (Bild: Forum Executive GmbH)

(Bild: Forum Executive GmbH)

Wie schaffen digitale Plattformen neue Märkte? Welche Rolle spielt künstliche Intelligenz? Wie funktioniert die Kollaboration von Mensch und Maschine? Und welche unternehmerischen Weichenstellungen sind für die digitale Transformation notwendig? Diese und weitere Fragen werden rund 250 Entscheidungsträger und Digitalexperten aus unterschiedlichen Branchen und Bereichen am 8. und 9. November im Steigenberger Frankfurter Hof in Frankfurt am Main diskutieren. Zu den Sprechern der Konferenz zählen unter anderem die Vorstandsvorsitzenden von GFT Technologies, ICS Group, Otto, Siemens Digital Factory, Software AG und Yaskawa Europe. Darüber hinaus treffen Teilnehmer auch auf die Chief Digital Officer von Deutsche Bank und Schaeffler, auf die General Manager von Airbnb und IBM Watson, sowie auf den deutschen Entwicklungschef von Google.

Breites Themenspektrum

Neben Fragen rund um die Schwerpunktthemen Künstliche Intelligenz, Robotik sowie digitale Plattformen und Geschäftsmodelle, werden auch Querschnittsthemen wie IT-Sicherheit, Personalmanagement und Organisationsentwicklung im Kontext der digitalen Transformation diskutiert. Die Teilnehmer erfahren mehr über die neusten Entwicklungen im Internet der Dinge und erhalten einen Einblick in die Digitalisierungsstrategien international erfolgreicher Unternehmen.

Mehr zur Veranstaltung findet sich hier.

google plus
In Frankfurt die digitale Transformation diskutieren
Bild: Forum Executive GmbH



Das könnte Sie auch interessieren:

Innovative Produkte erfordern oft komplexe Fertigungsprozesse am Rand des technisch Machbaren. Vollprüfungen und hohe Ausschussraten sind häufige Folgen. Mit prädiktiver Qualitätssicherung auf Basis von Prozess- und Betriebsdaten lassen sich die anfallenden Kosten reduzieren.‣ weiterlesen

Elektromobilität ist ein Markt mit Zukunft, auf dem neben den etablierten Automobilherstellern auch zunehmend neue Anbieter auftauchen - auch aus China. Die Dürr AG errichtet für Anhui Jianghuai Auomobile eine automatische Lackiererei.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige