Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Modulare ETT-Panels unterstützen Mehr-Finger-Eingaben

Die ETT-Panel-Familie von Sigmatek wächst: Mit neuen, modularen Widescreen-Varianten stehen Multitouch-Bedienpanels für anspruchsvolle Visualisierungskonzepte bereit. Bedienen mit Mehr-Finger-Eingaben wird durch die Projective Capacitive Touch-Technologie ermöglicht, die zudem für mehr Sicherheit in der Handhabung von Maschinen und Anlagen genutzt werden kann, beispielsweise durch zwingend erforderliches, gleichzeitiges Betätigen von zwei Schaltflächen.

Die Multitouch-HMIs kommen in f?nf verschiedenen Displaygr??en von 10,1 bis zu 21,5 Zoll. (Bild: Sigmatek GmbH & Co KG)

Die Multitouch-HMIs kommen in fünf verschiedenen Displaygrößen von 10,1 bis zu 21,5 Zoll. (Bild: Sigmatek GmbH & Co KG)

Die CPU-Einheiten mit Edge2-Technology-Dualcore-Prozessoren unterstützen OPC UA-Kommunikation und verfügen über bis zu zwei Gigabyte internem Programm- und Datenspeicher sowie 16 Gigabyte MicroSD-Speicher. Zu sehen gibt es die Panels auf der SPS IPC Drives in Halle 7, Stand 270.


Das könnte Sie auch interessieren:

Meist ist mit dem digitalen Zwilling das 3D-Modell eines Produktes gemeint, das etwa um Mixed Reality-Lösungen für Instandhaltung und Service ergänzt wird. Was aber, wenn dieses Abbild die Sicht auf die verschiedenen Wertschöpfungsstufen und über Systemgrenzen hinweg beinhaltet?‣ weiterlesen

In der Phase der Konzeptentwicklung und -bestätigung werden für Prototypen und Prüfsysteme in der Regel elektronische Komponenten benötigt, die eigens für diesen einmaligen Einsatz entwickelt und hergestellt werden müssen. ARRK Engineering bietet ein System an, mit dem individuelle Lösungen nach dem Baukastenprinzip erstellt werden können.‣ weiterlesen

Robotic Process Automation und Chatbots könnten bei vielen Fertigungsbetrieben für die nächsten Effizienzschübe sorgen. Denn was den meisten eher von privaten Telefonaten und vielleicht noch dem Büro bekannt sein dürfte, könnte man auch auf dem Shop Floor nutzen.‣ weiterlesen

In der Industrie nutzen fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) heute Schlüsselreize in der Umgebung, um einer bestimmten Route zu folgen. Jonathan Wilkins, Marketingleiter von EU Automation, geht im folgenden der Frage nach, wie sich FTF von einfachen Lademaschinen zu intelligenten, fahrerlosen Robotern gemausert haben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige