Anzeige
Beitrag drucken

Mobiler und schneller 3D-Scanner

Creaform hat den 3D-Scanner Go!Scan 3D nach eigenen Angaben grundlegend überarbeitet und als Go!Scan Spark auf den Markt gebracht.

Der Hersteller verspricht zuverlässige Messungen von bis zu 50 Mikrometern. (Bild: Ametek GmbH Division Creaform Deutschland)

Der Hersteller verspricht zuverlässige Messungen von bis zu 50 Mikrometern. (Bild: Ametek GmbH Division Creaform Deutschland)

Diese Ausführung der dritten Generation des tragbaren 3D-Scanners wurde speziell für Fachkräfte in der Produktentwicklung entworfen, die ortsunabhängig 3D-Daten von physischen Objekte erheben müssen. Die neue Version hat vier Inline-Kameras für ein schnelleres 3D-Scanning und ein Design, das verschiedene Handpositionen unterstützt. Es ist kein Einrichten des Gerätes erforderlich. Der Scanbereich mit 99 Streifen erlaubt bis zu 1.500.000 Messungen pro Sekunde. Die Daten lassen sich ohne Vorbearbeitung in 3D-Modellierungs- und 3D-Drucksoftware importieren.


Das könnte Sie auch interessieren:

Mit dem Release 9.20.00 der iTAC.MES.Suite, das im August 2019 erscheinen soll, führt das Unternehmen ein Workflow-Management-System ein. Das grafische Tool unterstützt das MES-basierte Prozessmanagement in der Fertigung.‣ weiterlesen

Zur Umsetzung des Zukunftsprojektes 'Industrie 4.0' der Bundesregierung werden immer mehr Bereiche in Richtlinien und Empfehlungen spezifiziert. Das Reverse Engineering im Maschinenbau ist ein Handlungsfeld, das noch detaillierter zu betrachten ist.‣ weiterlesen

Laut einer KPMG-Studie können fünf von sechs Unternehmen nicht mit Sicherheit sagen, wer hinter einem Cyberangriff steckt.‣ weiterlesen

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft kostete eine Arbeitnehmerstunde im verarbeitenden Gewerbe 2018 41€. Damit liegen die Kosten für Arbeitnehmer in Deutschland im internationalen Vergleich über dem Durchschnitt. ‣ weiterlesen

Bereits seit 65 Jahren bewegen Fahrzeuge Lasten ohne Piloten. Mit 35 Jahren Betriebstätigkeit feiert der Branchenpionier DS Automotion Jubiläum. Grund genug für einen Streifzug durch die Geschichte insbesondere der Linzer FTS.‣ weiterlesen

Mit einer Umsatzsteigerung von 11% sowie einem Anstieg der Erlöse aus dem Cloudgeschäft um 40% hat SAP das 2. Quartal beendet. Der Gewinn des Walldorfer Softwarekonzerns ging im Vergleich zum Vorjahr jedoch zurück.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige