- IT&Production - https://www.it-production.com -

IoT-Apps für Kennzahlen und Maschinenüberwachung

Der Software-Anbieter PTC hat auf der firmeneigenen Technologiekonferenz Liveworx 17 die Thingworx Manufacturing Apps vorgestellt. Die IoT-Anwendungen stellen Nutzern rollenbasiert produktionsnahe Funktionen zur Verfügung.

 

[1]

Bild: PTC Inc.

Die mobilen Webapplikationen verbinden Daten aus den Unternehmenssystemen mit den Daten angeschlossener Sensoren, um rollenbasiert Echtzeitinformationen über Anwender und Anlagen sowie Maschinen auszugeben. Punkten sollen die Anwendungen nach Anbieterangaben durch schnelle Einführungszeiten und der Möglichkeit, sich programmierlos erweitern zu lassen. Wie PTC in einer Pressemitteilung schreibt, werden die Thingworx Manufacturing Starter Apps als kostenloser Download zur Verfügung stehen und in weniger als einer Stunde in der Fertigung einsatzbereit sein.

Maschinendaten visualisieren

Eine der Anwendungen heißt Thingworx Controls Advisor. Die Software verbindet Nutzer mit SPSen, IoT-Gateways und anderen Objekten und visualisiert die Daten dieser Geräte. So lässt sich zum Beispiel die Maschinenkonnektivität überwachen, um Probleme zu erkennen. Darüber kann die Software bei Datenkommunikationsfehlern automatische Benachrichtigungen absetzen.

Zustandsüberwachung in Echtzeit

Der ebenfalls neue Thingworx Asset Advisor liefert Daten in Echtzeit über den Status und den Zustand von angebundenen Produktions- und Steuerungsanlagen. Zudem bietet die Anwendung Funktionen zur Wartungsorganisation. Die App kann etwa Instandhalter über eine Anomalie-Erkennung mit Informationen über mögliche Probleme versorgen, die zu ungeplanten Stillständen führen könnten.

Kennzahlen für den Werksleiter

Der Thingworx Production Advisor hilft bei der Integration von Geschäfts- und Betriebsdaten unterschiedlicher Quellen. Fertigungsleiter können damit den Stand der Produktion sowie Kennzahlen wie Verfügbarkeit, Performance, Qualität und die Overall Equipment Effectiveness (OEE) in Echtzeit überwachen. Dabei stellt das Werkzeug dem Anwender kontextualisierte Daten zur Verfügung.