Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

IIRA-konforme Konnektivitätssoftware für das IIoT

Real-Time Innovations (RTI) hat eine Konnektivitätssoftware auf den Markt gebracht, mit der sich geschichtete Datenbus-Architekturen im IIoT-System konstruieren lassen: RTI Connext DDS 5.3. Typische IIoT-Systeme erfordern das Teilen von Daten über multiple Netzwerke, von Edge über Fog bis hin zur Cloud. Um Systemarchitekten bei solchen Herausforderungen zu unterstützen, hat das amerikanische IIC die Industrial Internet Reference Architecture (IIRA) herausgebracht.

RTI Connext DDS soll Konnektivit?t in sicheren und skalierbaren IIoT-Applikationen schaffen. (Bild: Real-Time Innovations)

RTI Connext DDS soll Konnektivität in sicheren und skalierbaren IIoT-Applikationen schaffen. (Bild: Real-Time Innovations)

Sie empfiehlt eine geschichtete Datenbus-Struktur als Framework, um darauf die Subsysteme eines IIoT-Systems zu entwickeln. RTI hat seine Konnektivitätssoftware darauf ausgelegt, die geschichtete Datenbus-Struktur zu implementieren und zugleich Interoperabilität und eine offene Architektur zu unterstützen.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Das Potenzial des Internet der Dinge für Fertigungsunternehmen ist riesig. Der Prozessverbesserungsansatz DevOps kommt aus der IT-Welt, lässt sich aber hervorragend auf die industrielle IT übertragen, um das IoT-Leistungsversprechen in wertorientierte innovative Services umzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige