Anzeige
Anzeige

Neuheiten

IT-basierte Produkte, Lösungen und innovative Ansätze für Produzenten.

Bild: Inneo Solutions GmbHDie Startup Tools von Inneo erweitern die Produktentwicklungsumgebungen des Engineering-Softwareanbieters PTC. Jetzt hat der Hersteller des Tools Release 9.0 auf den Markt gebracht. Neben der Unterstützung von Creo Parametric 9.0 gibt es Neuerungen bei der Konfiguration zahlreicher zu startenden Programme wie Creo Elements/Direct, KeyShot und Creo View. Dabei werden in der Organisationsstruktur Umgebungsvariablen gesetzt, oder zusätzliche Batch-Scripte gestartet. Für die Creo-Nutzung sollen sich dadurch neue Möglichkeiten und Verbesserungen etwa beim Filtern von Stücklisten, bei Suchvorgängen und dem automatischen Einfügen von Prüfmerkmalen bieten.

Softwareanbieter MobileX vertreibt seine Software für Field Service- und Instandhaltungsprozesse künftig auch als Cloudvariante. Mit dem neuen Angebot im Abo-Modell sollen Unternehmen für diese Aufgaben ohne Integrationsprojekt auf digitale Prozesse umstellen.‣ weiterlesen

Die DevOps-Spezialisten von JFrog haben die Software Advanced Security auf den Markt gebracht. Das Tool beschreibt der Hersteller als DevSecOps-Lösung, die bei der Softwareentwicklung den Aspekt der Cybersecurity von der Quelle bis zum Ziel mitberücksichtigt.‣ weiterlesen

ISG Industrielle Steuerungstechnik stellt auf der Messe SPS - Smart Production Solutions in Nürnberg die Weiterentwicklungen der Simulationsplattform ISG-Virtuos vor (8. bis 10. November 2022, Stand 6-340). Mit der Software erstellen Maschinen- und Anlagenbauer Simulationsmodelle, insbesondere für die virtuelle Inbetriebnahme (VIBN).‣ weiterlesen

Kontron hat eine neue Version der Integrationslösung FabEagleConnect auf den Markt gebracht. Die Software dient der Vernetzung von Maschinen und Anlagen in der Fertigung.‣ weiterlesen

Wird in der Produktion ein Auftrag, eine Fachkraft oder ein Gegenstand gesucht, ist das als unproduktive Arbeitszeit zu verstehen. Um diese zu reduzieren, hat MES-Anbieter Sack EDV-Systeme das Modul ProMexs IPS entwickelt.‣ weiterlesen

Synostik ergänzt sein Angebot an Diagnose-Software für IIoT-Systeme. Die weiterentwickelten Algorithmen sollen das Konfigurieren, Parametrieren und Kodieren eines technischen Systems ermöglichen und so Inbetriebnahmen von industriellen Anwendungen unterstützen.‣ weiterlesen

Zeiss führt die selbst programmierten und zugekauften Anwendungen rund um die eigenen Messtechnikprodukte zusammen. Nach dem Kauf von GOM Metrology im Jahr 2019 bringt der neue Besitzer die ehemalige GOM Suite als Release 2022 der Zeiss Quality Suite auf den Markt. Derzeit stehen auf der Plattform die Produkte GOM Inspect, Volume Inspect, Blade Inspect, Correlate und Zeiss Reverse Engineering zur Verfügung.‣ weiterlesen

Die Hoffmann Group hat für die Überwachung von Werkzeugbruch und Werkstückpositionierung in automatisierten Fertigungsumgebungen mit den Smart Devices der Garant X-Familie eine kostengünstige Alternative auf den Markt gebracht.‣ weiterlesen

Auf der Robotik-Messe Automatica hat Yaskawa einen 30kg-Cobots vorgestellt. Der Motoman HC30PL kann schwere Kommissionierarbeiten in Warenlagern (Palettieren und Depalettieren) übernehmen, die Reichweite des Roboters erreicht jeden Punkt der Palette und erlaubt eine Stapelhöhe von 2m auf einer Standard-Euro-Palette. Ein Schutzzaun ist Cobot-typisch nicht erforderlich.‣ weiterlesen

Die Visualisierung M1 Webmi Pro von Bachmann Electronic unterstützt Zugriffe auf industrielle Bedienoberflächen per Web-Browser über die M1-Steuerung. Die neue Version 2.20 der auf Web-Technologie basierenden Lösung wurde nach Anbieterangaben an vielen Stellen erweitert. Einige davon zielen auf die ortsunabhängige Bedienung ab, es kommen aber auch ein Grafikeditor und vorgefertigte Grafikobjekte hinzu, die Projekte beschleunigen sollen.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Ab und zu fehlte ein Schlüssel im Kloster der Franziskanerinnen der ewigen Anbetung von Schwäbisch Gmünd. Beim letzten Mal gab das den Impuls, anstatt neue mechanische Zylinder in die rund 220 Türen des Komplexes einzubauen, die alte Technik durch das Bluesmart-System von Winkhaus zu ersetzen.‣ weiterlesen

Mit 100,5 Punkten hält sich das IAB-Arbeitsmarktbarometer im November stabil und liegt weiter im leicht über der neutralen Marke. Auf europäischer Ebene sank der Frühindikator allerdings erneut.‣ weiterlesen

In einer neuen Expertise des Forschungsbeirats Industrie 4.0 untersuchen das FIR an der RWTH Aachen und das Industrie 4.0 Maturity Center den Status-quo und die aktuellen Herausforderungen der deutschen Industrie bei der Nutzung und wirtschaftlichen Verwertung von industriellen Daten und geben Handlungsempfehlungen für Unternehmen, Verbände, Politik und Wissenschaft.‣ weiterlesen

Im Forschungsprojekt FabOS soll eine KI-Bin-Picking-Anwendung entstehen, die ein verbessertes Erkennen, Greifen und definiertes Ablegen von Blechteilen in der Produktion ermöglicht.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung des Qualitätsmanagements stellt Unternehmen vor Herausforderungen. Daher haben das Fraunhofer IPT und die FH Südwestfalen im Forschungsvorhaben 'Qbility - Quality 4.0 Capability Determination Model' ein datengetriebenes Reifegradmodell entwickelt, das die Anforderungen eines digitalisierten Qualitätsmanagements bei KMU adressiert.‣ weiterlesen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt sicherheitsrelevante Patches und Updates so schnell wie möglich, unter Abwägung des jeweiligen Risikos, einzuspielen, auch wenn im professionellen und insbesondere industriellen Umfeld automatisierte Software-Updates mit unerwünschten Einschränkungen der Funktionalität - etwa durch einen Neustart des Systems - verbunden sein können.‣ weiterlesen

Im Gegensatz zu anderen Cyberangriffen bieten Attacken mit Ransomware auf den ersten Blick einen einfachen Ausweg: die Zahlung des geforderten Lösegelds.‣ weiterlesen

Nach 84,5 Punkten im Oktober kletterte der Ifo-Geschäftsklimaindex im November auf 86,3 Punkte. Die Unternehmen blicken demnach weniger pessimistisch auf die nächsten Monate.‣ weiterlesen

In Kombination mit einer Augmented-Reality-Brille bietet eine neue Software des Fraunhofer IGD digitale Unterstützung von Absortiervorgängen. Zusammengehörige Bauteile werden direkt im Sichtfeld der Beschäftigten an der Produktionslinie farblich überlagert. Anwender im Automotive-Bereich können so etwa durch beschleunigte Prozesse und eine minimierte Fehleranfälligkeit Kosten reduzieren.‣ weiterlesen

Edge Management, Digital Twin und Data Spaces bilden die Schwerpunkte einer Zusammenarbeit zwischen der Open Industry 4.0 Alliance und dem Labs Network Industrie 4.0.‣ weiterlesen