IT&PRODUCTION oktober 2016

Der Infrastrukturanbieter Insys Icom nutzt die kommende Automatisierungsmesse SPS IPC Drives, um Erweiterungen seines IoT-Portfolios vorzustellen. ‣ weiterlesen

Mit dem IFS IoT Business Connector liefert Softwarehersteller IFS nun ein Werkzeug, das Internet of Things-Informationen für die Lösungen IFS Applications, IFS Field Service Management und IFS Enterprise Operational Intelligence nutzbar macht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Version der produktionsnahen Anwendung Guardus MES bringt eine Checklistenerfassung mit. Diese soll Anwendern mit erweiterten Funktionen zur Datenerfassung insbesondere mobile Arbeitsprozesse erleichtern. ‣ weiterlesen

Die neue Version von Softings Datafeed OPC-Suite beinhaltet einen MQTT-Connector. Das Werkzeug soll die Weitergabe von Daten an IoT-Clouds einfacher und sicherer machen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auch zur diesjährigen SPS IPC Drives hat
Die QMD4 GmbH hat ihr Produktportfolio ausgebaut. Neben dem browserbasierten Feldbuskonfigurator Q4Ethercat steht das Visualierungswerkzeug Q4VIZ zur kommenden Automatisierungsmesse zur Verfügung, bei letzterem handelt es sich um ein Tool, das internetfähige Geräte zum Bedien- und Steuerpanel machen kann. ‣ weiterlesen

Der CAE-Anbieter MUM hat seine Lösung ECSCAD zur Elektrodokumentation rechtzeitig zur kommenden SPS IPC Drives auf einen neuen Versionsstand gehoben. Neben eine ECAD-Schnittstelle wurde der Umfang des Systems im Standard deutlich erweitert.
‣ weiterlesen

Mit der überarbeiteten Signalsäule Kombisign 72 fährt Werma Signaltechnik zur kommenden SPS IPC Drives nach Nürnberg. Die Anzeigesysteme vermitteln visuell und akustisch Informationen in Lager und Werkhalle. ‣ weiterlesen

Mit der neuen Version seines Fernzugriffportals will MBConnect gerade SPS-Programmierern und Systemeinrichtern ihre Arbeit erleichtern. ‣ weiterlesen

Mit einer erweiterten Produktpalette zur Fernüberwachung und -wartung fährt MC Technologies zur diesjährigen SPS IPC Drives nach Nürnberg. ‣ weiterlesen

Eine neue Automatisierungshardware auf Basis des Raspberry-Referenzdesigns hat die Ininet Solutions zur diesjähigen SPS IPC Drives in Nürnberg angekündigt. Dazu passt die HMI-Software Spidercontrol des gleichen Herstellers – sie soll das besonders einfache Erstellen von Mensch-Maschine-Schnittstellen erlauben. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Infor und Forcam mit gemeinsamer Lösung
Der ERP-Anbieter Infor stellt seit kurzem die produktionsnahe Cloud-Anwendung ‚Infor MES – Powered by Forcam‘ zur Verfügung. Die gemeinsame Lösung von Infor und Forcam kann Maschinendaten direkt mit dem ERP-System integrieren. ‣ weiterlesen
Per Knopfdruck zur Technischen Dokumentation
Wo früher Dampf aus Lokomotiven in die Luft stieg, sind es heute große Mengen an Daten. Züge sind schon längst mit zahlreichen digitalen Systemen ausgestattet, die den Betrieb erleichtern oder Passagieren mehr Komfort bieten. Das macht die Produktion der Lokomotiven hochkomplex und genauso die Technische Dokumentation. Nun hat es Siemens Mobility Locomotives mit einer Software geschafft, quasi auf Knopfdruck individuelle Bedienungsanleitungen zu erstellen. ‣ weiterlesen
2. Fachtagung: IT-Sicherheit industrieller Anlagen

Ohne verlässlichen Schutz vor Hackern wird es eine weitreichende Digitalisierung der Produktion kaum geben. Auf der ‚2. Fachtagung IT-Sicherheit industrieller Anlagen‘ stellen Experten Ansätze für mehr Cybersicherheit vor. Die Veranstaltung ist am 6. und 7. November im Radisson Blu Hotel in Karlsruhe.‣ weiterlesen

Die Wassermann AG hat Version 4.1 der In-Memory-APS-Software Wayrts veröffentlicht. Das Release kann jetzt beliebige Echtzeit-Shopfloor-Daten aus einer SQL-Datenbank einbinden, visualisieren und zur Planung von Supply Chain und Produktion einsetzen. ‣ weiterlesen
Lernfabrik fast ‚out of the box‘
Die Industrielle Lernfabrik 4.0 will den Nachwuchs für Industrie 4.0 begeistern. Dafür wurde eine Referenzanlage an der Feintechnikschule in Schwenningen erdacht und als vernetzte Fabrik mit industriellen Komponenten ausgestattet. Das Konzept schlug an und so will das eigens gegründete Konsortium hinter dem Projekt die Lernfabrik künftig auch bei anderen Abnehmern einrichten. ‣ weiterlesen
Komplexe Funktion mit System konstruiert
Die Digitalisierung und die Zunahme elektronischer Assistenzfunktionen haben die Komplexität heutiger Fahrzeuge in die Höhe treiben lassen. Um Entwicklungsziele dennoch zügig zu erreichen, schwenken viele Unternehmen von der bauteilorientierten zur funktionsorientierten Entwicklung um. So lässt sich Zeit sparen, Wissen strukturiert weitergeben und nicht zuletzt die Fehlerquote senken. ‣ weiterlesen