IT&PRODUCTION november 2016

Das Schneider Electric-Unternehmen Wonderware hat mit Prometheus eine Lösung zur Definition, Programmierung und Dokumentation von den Komponenten eines Automatisierungssystems vorgestellt. ‣ weiterlesen

Rockwell Automation hat das Modul Batch View für seine produktionnahe Lösung Factorytalk vorgestellt. Die Software erlaubt Anwendern mobile Eingriffe in die Batchsteuerung und eignet sich vor allem für große Industrieanlagen mit begrenzter Workstation-Infrastruktur und verteilten Zugangspunkte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zur SPS IPC Drives 2016 hat Wago ein neues Energiemanagement vorgestellt. Die Integration soll ohne Programmieren erfolgen können. ‣ weiterlesen

Mit einer neuen Schnittstellenlösung will Eplan den Datentausch zwischen den eigenen Systemen und den Engineering-Anwendungen von Procad erleichtern. ‣ weiterlesen

Anzeige

PTC hat seine Engineering-Lösung Creo auf Version 4.0 aktualisiert. Neues wurde insbesondere hinzugefügt in den Bereichen Internet of Things, additive Fertigung, erweiterte Realität und modellbasierte Definitionen. ‣ weiterlesen

Zum zweiten Mal veranstaltet Euroforum den Schweizer Strategietag Industrie 4.0. Im Januar dreht sich in Rüschlikon alles um disruptive Geschäftsmodelle und neue Märkte. ‣ weiterlesen

Die Plattform Industrie 4.0 hat drei Publikationen herausgebracht: Eine widmet sich dem Thema der Ausbildung, die zweite der IT-Sicherheit und in der dritten verschmelzen beide Themen zu der Fragestellung, welche Anforderungen die notwendige IT-Sicherheit an die Aus- und Weiterbildung stellt. ‣ weiterlesen

Die Intralogistik-Fachmesse Logimat steht im März 2017 ganz im Zeichen intelligenter Vernetzung. Im Rahmen der Messe findet auch die Tradeworld statt – die Plattform für die Optimierung der Handels- und Vertriebsprozesse in E-Commerce und Omnichannel. ‣ weiterlesen

Carl Martin Welcker ist neuer Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau. Welcker tritt turnusgemäß die Nachfolge von Dr. Reinhold Festge an. ‣ weiterlesen

Eine Gruppe von Automatisierungs- und Informationstechnologieherstellern forciert OPC UA TSN als einheitliches Protokoll für die Kommunikation im Industrial Internet of Things bis zur Steuerungsebene. Ziel ist es, dass Steuerungen sowohl untereinander als auch mit der Cloud standardisiert Daten austauschen können. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

22 Organisationen aus Industrie und Wissenschaft haben erstmals gemeinsame Empfehlungen für eine Innovationspolitik vorgelegt. Unterschrieben haben unter anderem der Daad, die Helmholtz-Institute, der VDMA und ZVEI. ‣ weiterlesen

Der französische Softwarehersteller Dassault Systèmes wird die amerkanische Exa Corporation für rund 400 Millionen US-Dollar kaufen. Damit erweitert der Anbieter von PLM- und Engineering-Lösungen sein Portfolio insbesondere im Bereich der Strömungssimulation. ‣ weiterlesen

Viele Unternehmen stehen dem Thema Künstliche Intelligenz grundsätzlich positiv gegenüber. Doch noch haben viele Firmen nicht das richtige Knowhow, um eigene KI-Projekte zu starten. Auch der organisatorische Rahmen und die fehlende Akzeptanz stehen der Marktdurchsetzung von KI-Lösungen noch im Weg. Das ergab eine Untersuchung des amerikanischen Business Analytics-Softwarehersteller SAS Institute.‣ weiterlesen

Sensordaten effizient nutzen
Im Stahlwalzprozess sammeln Tausende von Sensoren kontinuierlich Daten. Zwar übertragen die Sensoren diese Daten mittlerweile weitestgehend automatisiert, häufig erfolgt die Auswertung jedoch manuell. Das bedeutet viel Aufwand und einige Risiken bei Energieeffizienz oder Produktqualität. Gute Gründe, die Sensordaten automatisiert zu analysieren. ‣ weiterlesen
Materialise übernimmt Actech

Materialise, ein belgischer Anbieter von Additive Manufacturing-Angeboten, hat die Sctech GmbH auf Freiberg/Sachsen erworben. Actech ist ein Full Service-Hersteller von komplexen Metallgussteilen. Mit der Übernahme will Materialise sein Portfolio spezielle 3D-gedruckte Metallteile erweitern.‣ weiterlesen

Cyberangriffe auf die Industrie: Fertigungsbranche ist Top-Ziel
Etwa jede dritte Cyberattacke auf Rechner für industrielle Kontrollsysteme (ICS, Industrial Control Systems) in der ersten Jahreshälfte 2017 richtete sich gegen Unternehmen aus der Fertigungsbranche. Das zeigt der aktuelle Kaspersky-Bericht über Cyberbedrohungen für industrielle Automationssysteme [1]. Der zahlenmäßige Höhepunkt der Angriffe lag dabei im März 2017 – auch bedingt durch Wannacry. Zwischen April bis Juni gingen die Werte wieder leicht zurück. ‣ weiterlesen