IT&PRODUCTION april 2016

Additive Fertigungsverfahren gewinnen laufend an Bedeutung. Mit der Rapid.Tech organisiert die Messe Erfurt vom 14. bis 16. Juni 2016 nun zum dreizehnten Mal eine Fachmesse rund um Lösungen, Produkte und Einsatzmöglichkeiten dieser vergleichsweise jungen Herstellungsmethoden. ‣ weiterlesen

Das Deutsche Institut für Normung hat im April mit der DIN Spec 91345 ihren Standard für das Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 veröffentlicht.
‣ weiterlesen

Anzeige

Die Cognex Corporation, ein weltweit agierender Anbieter von industriellen Bildverarbeitungssystemen und Barcode-Lesegeräten, gab Anfang April 2016 die Einführung einer neuen Produktlinie bekannt: Die MX-1000 ist eine Familie robust ausgelegter Terminals für die mobile Datenerfassung. ‣ weiterlesen

Der Bitkom fordert von der deutschen Innovationspolitik, die Digitalisierung noch stärker in den Mittelpunkt zu stellen. So könnte beispielsweise jeder zweite Euro in Forschung und Entwicklung für Digitalisierung aufgewendet werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Deutsche Industrieverbände und Normungsorganisationen haben zur Hannover Messe 2016 die Gründung des ‚Standardization Council Industrie 4.0‘ angekündigt. Ziel der Initiative ist es, Standards für die digitale Produktion zu schaffen und diese national sowie international zu koordinieren. ‣ weiterlesen

Praxisnahes Wissen zum Einsatz von Enterprise Resource Planning-Systemen steht im Fokus der 23. Aachener ERP-Tage. Der Veranstalter FIR an der RWTH Aachen gliedert das Treffen wie im letzten Jahr in einen vorgelagerten Praxistag und zwei Fachtage. ‣ weiterlesen

MPDV hat den Funktionsumfang seiner MES-Anwendung Hydra um FMEA-Funktionen erweitert. Mit der Implementierung der Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse lassen sich Fehler früh im Produktionsprozess erkennen und Gegenmaßnahmen einleiten. ‣ weiterlesen

Die Firmen Leuze Electronic, Murrelektronik und Nexans haben eine Leitung vorgestellt, die über integrierte Diagnosefunktionen verfügt. Diese zeigt an, wann sich die Lebensdauer einer Leitung dem Ende zuneigt. Durch den rechtzeitigen Austausch der Elemente sollen sich ungeplante Anlagenstillstände vermeiden lassen. ‣ weiterlesen

Um die Kosten und die wirtschaftlichste Technologie für die Fertigung von Bauteilen zu errechnen, stellt die CBS Information Technologies AG nun die Anwendung Watop zur Verfügung. Die Anwendung berücksichtigt Faktoren wie Stückzahl, Zeit und Energieaufwand, um in wenigen Minuten belastbare Aussagen auszugeben. Derzeit wird ein Pilotanwender gesucht, der das System auf seine Praxistauglichkeit überprüft. ‣ weiterlesen

Mit einer neuen End-to-End-Lösung will Infrastruktur-Anbieter Stratus Firmen bei der Nutzung ihrer Informations- und Betriebstechnologien unterstützen. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Infor und Forcam mit gemeinsamer Lösung
Der ERP-Anbieter Infor stellt seit kurzem die produktionsnahe Cloud-Anwendung ‚Infor MES – Powered by Forcam‘ zur Verfügung. Die gemeinsame Lösung von Infor und Forcam kann Maschinendaten direkt mit dem ERP-System integrieren. ‣ weiterlesen
Per Knopfdruck zur Technischen Dokumentation
Wo früher Dampf aus Lokomotiven in die Luft stieg, sind es heute große Mengen an Daten. Züge sind schon längst mit zahlreichen digitalen Systemen ausgestattet, die den Betrieb erleichtern oder Passagieren mehr Komfort bieten. Das macht die Produktion der Lokomotiven hochkomplex und genauso die Technische Dokumentation. Nun hat es Siemens Mobility Locomotives mit einer Software geschafft, quasi auf Knopfdruck individuelle Bedienungsanleitungen zu erstellen. ‣ weiterlesen
2. Fachtagung: IT-Sicherheit industrieller Anlagen

Ohne verlässlichen Schutz vor Hackern wird es eine weitreichende Digitalisierung der Produktion kaum geben. Auf der ‚2. Fachtagung IT-Sicherheit industrieller Anlagen‘ stellen Experten Ansätze für mehr Cybersicherheit vor. Die Veranstaltung ist am 6. und 7. November im Radisson Blu Hotel in Karlsruhe.‣ weiterlesen

Die Wassermann AG hat Version 4.1 der In-Memory-APS-Software Wayrts veröffentlicht. Das Release kann jetzt beliebige Echtzeit-Shopfloor-Daten aus einer SQL-Datenbank einbinden, visualisieren und zur Planung von Supply Chain und Produktion einsetzen. ‣ weiterlesen
Lernfabrik fast ‚out of the box‘
Die Industrielle Lernfabrik 4.0 will den Nachwuchs für Industrie 4.0 begeistern. Dafür wurde eine Referenzanlage an der Feintechnikschule in Schwenningen erdacht und als vernetzte Fabrik mit industriellen Komponenten ausgestattet. Das Konzept schlug an und so will das eigens gegründete Konsortium hinter dem Projekt die Lernfabrik künftig auch bei anderen Abnehmern einrichten. ‣ weiterlesen
Komplexe Funktion mit System konstruiert
Die Digitalisierung und die Zunahme elektronischer Assistenzfunktionen haben die Komplexität heutiger Fahrzeuge in die Höhe treiben lassen. Um Entwicklungsziele dennoch zügig zu erreichen, schwenken viele Unternehmen von der bauteilorientierten zur funktionsorientierten Entwicklung um. So lässt sich Zeit sparen, Wissen strukturiert weitergeben und nicht zuletzt die Fehlerquote senken. ‣ weiterlesen