Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hardware und Infrastruktur

(z.B. Industrie-PC,  Netzwerk,  HMI, Wireless, IT-Security, AutoID, VR und AR, Handhelds)

Die Vision der Automobilindustrie ist schnell erklärt: Verkehrsteilnehmer vom Auto über LKW und Fahrräder bis hin zu Fußgängern sollen miteinander vernetzt sein. Fahrer werden zu Passagieren in einem neuen mobilen Lebensraum.‣ weiterlesen

Industrietaugliche Switches zeichnen sich durch eine ganze Reihe von spezifischen Eigenschaften aus. Vor dem Kauf sollten ihre Hardware, Funktionen und Kompatibilität mit Industriestandards genau analysiert und bewertet werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Haustechnik-Produzent Stiebel Eltron setzt bei seinem Schulungs- und Kommunikationszentrum auf die Prozessvisualisierungssoftware Visiwin. Mithilfe der HMI- und Scada-Anwendung können Schulungsleiter beispielsweise zwischen unterschiedlichen Szenarien wechseln. Die Software selbst verhält sich dabei sehr flexibel.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit digitalen Mehrwerten für seine Spiralrohranlagen will sich Maschinen- und Anlagenbauer Schuler vom Wettbewerb absetzen. Eine der jüngsten Innovationen ist das eigene Prozessleitsystem Pipe ID 4.0, was einen robusteren und kostengünstigeren Betrieb der Anlagen sicherstellen soll.‣ weiterlesen

Um die Produktivität seiner Papiermaschine zu erhöhen, hat der Hersteller von Feinpapieren Reflex auf das TIA Portal von Siemens umgestellt. Da es dafür keine standardisierte Bibliothek gibt, ging der Auftrag zur SPS-Projektierung und HMI-Visualisierung an Actemium. Deren Lösung kann Engineering-Fehlern vorbeugen. ‣ weiterlesen

In explosionsgefährdeten Bereichen helfen eigensichere Mobilgeräte den Mitarbeitern, Assets zu verwalten, Instandhaltungsarbeiten vorausschauend zu planen und die Verfügbarkeit der Anlage zu vertretbaren Kosten zu erhöhen.‣ weiterlesen

Produktionshallen auf dem Tablet ausmessen, Details zu Räumen virtuell hinterlegen, online Gebäudenavigation - was nach viel Aufwand klingt, soll sich mit Indoor Digitalisierung sehr schnell erledigen lassen. Den Kern der Lösung bildet ein Trolley, der Innenräume per Lasermessgerät quasi im Vorbeigehen kartografiert.‣ weiterlesen

Real-Time-Location-System (RTLS) - Schlagwörter wie Industrie 4.0, Sensorintegration und Data-Analytics wurden verstärkt diskutiert. Doch wie werden diese Themen in das Produktionsumfeld integriert und welcher wirtschaftliche Nutzen kann aus den Möglichkeiten günstigerer Hard- und Software gezogen werden?‣ weiterlesen

In der Fertigung trägt ein Maschinendaten-Erfassungssystem von Werma zur Produktivität bei. Dabei werden die Informationen der Signalsäulen per Funk erfasst und in einer Software digital aufbereitet. Die Maschinendaten werden dann auf großen Bildschirmen in der Produktion ausgegeben.‣ weiterlesen

Zum Portfolio des Kunststoffschweißspezialisten Munsch gehört auch die Reparatur der eigenen Erzeugnisse. Den Arbeitsfortschritt an den eingeschickten Geräten von Peakboard stellten die Werker lange auf einem Card-Board dar, das in der Praxis aber so gut wie nie den aktuellen Stand in der Werkstatt spiegelte.‣ weiterlesen

Die Informationen auf dem Großbildschirm am Rand der Fertigungslinie sind am besten auf einen Blick zu erfassen und für jeden leicht verständlich. Dahinter verbirgt sich aber in der Regel ein komplexes Leitsystem für Informationen.‣ weiterlesen

Linde setzt auf die Honeywell-Lösung UniSim Operation bei der Einführung einer anspruchsvollen Simulator-basierten Schulung für seine Fern-Leitwarten zur Überwachung global verteilter Gasanlagen.‣ weiterlesen

Predictive Maintenance-Konzepte spielen eine immer größere Rolle in modernen Fabriken. Doch warum dauert es so lange, bis die Systeme großflächig zum Einsatz kommen, welche Rolle spielt dabei eine einheitliche Semantik und was muss sich noch verbessern?‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Industrie 4.0 und die dafür erforderliche Vernetzung der Wertschöpfungsketten sind zentrale Themen in der deutschen Fertigungsindustrie. Doch sieben Jahre nach der öffentlichen Bekanntmachung der Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung sind die meisten bekannten Anwendungen noch Testapplikationen und Pilotprojekte.‣ weiterlesen

Weidmüller will seine enge Kooperation mit den Forschungseinrichtungen des Centrum Industrial IT (CIIT) zur Entwicklung von smarten Steckverbinder- und Infrastrukturlösungen und industrieller Verbindungstechnik weiter ausbauen und in Lemgo ein Smart Connectivity Competence Center gründen.‣ weiterlesen

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und die Oculavis GmbH aus Aachen haben einen kostenlosen ‘Smart Glasses Guide‘ entwickelt, der Unternehmen dabei helfen soll, für den jeweiligen Anwendungsfall die richtige Datenbrille zu finden.‣ weiterlesen

Im aktuellen Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland, mahnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie ein neues Niveau der Gefährdungslage an. Zum einen würden die Angriffe vielschichtiger, zum anderen aber auch die Angriffsfläche größer.‣ weiterlesen

Eine schnellere Markteinführung sowie Kostensenkungen sind im Fahrzeugbau dauerhafte Ziele. Dabei soll künftig das 3D-Druck-basierte System der Firma Rapid Fit helfen. Dieses setzt auf die additive Fertigung von Messvorrichtungen und Lehren in Verbindung mit leichten Carbonrohren.‣ weiterlesen

Wenn heute Künstliche Intelligenz (KI) eingesetzt wird, dann in einem spezifischen vordefinierten Aufgabenbereich. Doch Intelligenz bedeutet mehr, als das selbstständige Lernen von neuen Fähigkeiten. Wie kann also die Zukunft der Künstlichen Intelligenz aussehen?‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige