Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrielle IT

Bei Einzel- und Kleinserienherstellern im Maschinenbau hat man es mit komplexen technischen Produkten zu tun, die aus mehreren 10.000 Einzelteilen bestehen und zum Teil mehrere tausend Fertigungs- und Montageschritte zur Herstellung erfordern. In der Langfristplanung entsteht folglich eine sehr hohe Komplexität aus einer Vielzahl um gemeinsame Ressourcen konkurrierender Fertigungsschritte und einzuhaltender Termine. Eine Lösung der Orsoft GmbH hilft bei der Langfristplanung. ‣ weiterlesen

Eines der Ziele des Maschinenbauunternehmens MAG IAS GmbH ist es, sämtliche betrieblichen Kernprozesse einheitlich zu steuern. Bei der automatisierten Verarbeitung von Auftragsbestätigungen stieß das eingesetzte ERP-System von SAP jedoch an Grenzen. Lösen ließ sich das Problem schließlich mit der SAP-integrierten Software Direct Confirmation Control von AFI. ‣ weiterlesen

Anzeige

Thomas Koch ist Inhaber der Energieberatung SDL in Engen und berät vor allem die Industrie zu Energieeffizienz-Projekten. Im Gespräch erläutert Koch den grundsätzlichen Nutzen von Energiespeichern für Industriebetriebe – und warum sich die Anschaffung in fast jedem Unternehmen rechnen kann. ‣ weiterlesen

Maschinen und Anlagen müssen regelmäßig inspiziert und gewartet werden, um die Sicherheit der eigenen Mitarbeiter sicherzustellen und Ausfallzeiten zu vermeiden. Mit dem Wartungsplaner von Hoppe lassen sich Prüfvorschriften und -zeiträume im Blick behalten und Arbeiten steuern. ‣ weiterlesen

Frenzelit ist in fast allen industriellen Branchen und auf allen Kontinenten zu Hause. Die Unternehmens-IT des mittelständischen Herstellers von Hightech-Produkten muss deshalb nicht nur unterschiedliche Fertigungsarten, sondern auch Standorte weltweit unter einen Hut bringen. Bei dieser Herausforderungen hilft die ERP-Lösung IFS Applications. ‣ weiterlesen

Eine halbe Million Fahrräder liefert Derby Cycle jährlich an über 5.000 Fachhändler in mehr als 60 Ländern aus. Damit erwirtschaftet das Unternehmen nach eigener Aussage den größten Umsatz aller deutschen Fahrradproduzenten. Die Basis für diesen Erfolg ist die Leidenschaft für hochwertige Zweiräder – und die simultane Beschaffungs-, Produktions- und Absatzplanung mithilfe der Business Intelligence-Software IBM Cognos 10. ‣ weiterlesen

Die Begriffe Datenanalyse, Condition Monitoring und Predictive Maintenance geistern schon seit Jahren durch die Industrie. Auf dem Weg zur Industrie 4.0 werden aus den Konzepten allerdings immer öfter greifbare Projekte. Unsere Schwesterzeitschrift SPS-MAGAZIN sprach mit Philipp H. F. Wallner, Industry Manager EMEA bei Mathworks, über die Vorteile von Engineering Driven Analytics und Maschinellem Lernen in der Instandhaltung. ‣ weiterlesen

Mit seinen kundenspezifisch ausgelegten Dichtheitsprüfmaschinen, Montageanlagen und Produktionslinien hat sich die Firma Paul Köster vor allem in der Automotive-Industrie in zwei Jahrzehnten einen Namen gemacht. Um die kapitalintensiven Projekte des Einzelfertigers wirtschaftlich zu steuern, bündelt die ERP-Lösung AMS.ERP alle Informationen, die bei der Auftragsabwicklung entstehen. ‣ weiterlesen

Ohne eine gut zugängliche Quelle aller produktrelevanten Informationen ist das Fertigungsleitbild Industrie 4.0 kaum zu erreichen. Anwendungen für Product Lifecycle Management sind darauf ausgerichtet, genau diese zur Verfügung zu stellen. Doch der Nutzen eines solchen Systems stellt sich nicht automatisch ein und die Einführung ist komplex. Mit der richtigen Herangehensweise geht ein Rollout leichter von der Hand – auch im fertigenden Mittelstand. ‣ weiterlesen

Dem Industriekonsortium OPC Foundation ist ein großer Durchbruch gelungen. Man versammelte namhafte Systemintegratoren sowie Komponentenhersteller und verabschiedete gemeinsam einen einheitlichen Standard für die industrielle Datenkommunikation: OPC UA. UA steht für ‘Unified Architecture’. Demnach können Anlagen, Fahrzeuge und Geräte unabhängig vom Hersteller miteinander kommunizieren. Daraus ergeben sich viele neue Möglichkeiten für die Industrie 4.0. Besonders die optimierte, sichere Datenerfassung und -bereitstellung macht die OPC UA-Technologie auch für Anbieter von IoT-Plattformen interessant. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Auf seinem Logimat-Messestand (C21 in Halle 7) zeigt Grenzebach unter anderem seinen neuen mobilen Roboter MR10S. Dieser besteht aus dem Standardfahrzeug L1200S sowie einem kollaborierenden Roboter. Damit ist das neue Produkt für Anwendungen der Mensch-Roboter-Kollaboration ausgelegt. ‣ weiterlesen

In Unternehmen soll die Produktivität von mobil arbeitenden Mitarbeiter unterstützen und verbessert werden, ohne die Datensicherheit zu vernachlässigen.‣ weiterlesen

An der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) widmet sich zukünftig ein eigenes Forschungsinstitut dem Thema Kryptoökonomie. 21 wissenschaftliche Mitarbeiter sollen dort tätig sein. ‣ weiterlesen
Mit einer neuen App zur mobilen Prüfdatenerfassung unterstützt MES-Hersteller MPDV Anwender bei der fertigungsbegleitenden Qualitätsprüfung. Die App ermöglicht die mobile Prüfung variabler und attributiver Merkmale sowie Fehlersammelkarten. ‣ weiterlesen

Um Agilität zu wahren, sollte die Unternehmens- und CRM Software die Veränderungen, die durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entstehen, mitgehen.‣ weiterlesen

Die Software PEC-EX von R. Stahl hilft Anlagenbetreibern bei der Planung, Durchführung und Dokumentation vorgeschriebener Prüfungen ihrer explosionsgeschützten Betriebsmittel. ‣ weiterlesen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige