Anzeige
Anzeige
Anzeige
ANZEIGE

Bild: ©yoh4nn/istockphoto.com / Comarch

Wie mit IoT, Smart Metering und Predictive Maintenance neue datengetriebene Geschäftsmodelle entstehen

Schwer zugängliche Maschinen zu warten, war lange mit großem Aufwand verbunden. Gerade wenn es sich um komplexe Anlagen mit Rohren unter der Erde handelt, wie bei einem Kunden von Comarch in Dubai. Mit Internet of Things und Smart Metering wurden hier ganz neue Möglichkeiten für Monitoring und Wartung realisiert. Zudem wird damit die Tür für ganz neue Abrechnungsmodelle aufgestoßen. 

Die Herausforderung war im konkreten Fall die Überwachung schwer zugänglicher Maschinen unter der Erdoberfläche. Diese abgeschotteten Geräte wurden nur unzureichend überwacht. Informationen zu Prozessparametern wie Füllstand oder möglichem Wartungsbedarf konnten nur manuell erfasst werden, was bei der schlechten Erreichbarkeit mit großem Aufwand verbunden war. So war eine Durchflussmessung jener Maschinen unmöglich, welche tief unter der Erdoberfläche verbaut waren. Beim Kunden dieses Use Cases handelt es sich um ein Versorgungsunternehmen aus Dubai, welches mit Flüssigkeiten in verschiedenen Behälterformen hantiert. Viele der Maschinen und Behältnisse sind aufgrund des kühlenden Effekts unter der Erdoberfläche verbaut.

IoT und Smart Metering als Grundlage für neue Services und Verkäufe

Die nicht oder schwer zugänglichen Maschinen werden jetzt einem fortlaufenden Monitoring unterzogen. Das Projekt zur Durchflussmessung wurde mit einer Anbindung an das Internet of Things umgesetzt und ermöglicht erstmals die Kontrolle aller relevanten Prozessparameter. Dafür wurde die Maschine mit Sensoren ausgestattet, welche wiederum mit der Comarch IoT Platform vernetzt sind. Die Comarch IoT Platform kommuniziert mit Comarch ERP Enterprise, so dass alle Daten zur Menge des Durchflusses, Dauer, etwaigen Problemen und mehr überirdisch bequem überwacht werden können. Gleichzeitig stellen diese Daten auch die Quelle für ganz neue Service- und Abrechnungsmodelle dar. Mit den Daten fließt das Wissen über das Produkt auch zurück an den Hersteller. Er sammelt alle Informationen zu Nutzung, Ausfall und Wartungsbedarf seines Produktes und kann nun auch seine Services dementsprechend anpassen. Diese zusätzliche Wertschöpfungsebene spielt dann in Bereiche wie Predictive Maintenance, Gewährleistungsschutz oder Qualitätsmanagement hinein. Entsprechend der Services lassen sich auch die Verkäufe steigern.


Bild: ©industryview/istockphoto.com

Kostenloses Webinar zum Thema:

Internet of Production: Digitale Transformation im
Mittelstand | 29. Mai 2019, 10 Uhr

Werfen Sie schon heute einen Blick in die Zukunft der Fertigung und
Logistik. Nur wer Information richtig einzusetzen weiß, wird künftig konkurrenzfähig produzieren.

Jetzt kostenlos anmelden

Predictive Maintenance und Künstliche Intelligenz

Wenn es um eine detaillierte Wartungsplanung geht, wäre in einem nächsten Schritt auch die Erweiterung in Richtung Predictive Maintenance möglich.

Auch wenn in Deutschland Smart Metering vor allem in der Funktion als intelligenter Energiezähler eingesetzt wird, so bieten sich doch viele weitere Einsatzszenarien, wie das Projekt aus Dubai zeigt. Die Durchflussmenge lässt sich bei Wasser, Öl oder Benzin beispielsweise in der Lebensmittelbranche und Getränkeindustrie, Kosmetikbranche und vielen anderen Industriezweigen messen.

Optimierung in vielen Bereichen

Durch den Einsatz von IoT, Smart Metering und Predictive Maintenance ist eine Verbesserung der Prozesse in vielfacher Hinsicht möglich:

  • Kontrolle: Stetiges Monitoring aller wichtigen Prozessparameter ohne manuellen Aufwand
  • Sicherheit: Predictive Maintenance ermöglicht mit Anwendungen, die auf künstlicher Intelligenz basieren, vorausschauende Wartung
  • Qualität: Bei Auffälligkeiten in den Prozessparametern sofortige Information über IoT
  • Neugeschäft: Neue Abrechnungsmodelle möglich

Bild: ©GrapeImages/istockphoto.com

Sieben Beispiele, wie Internet of Things (IoT) Prozesse automatisiert und neue Geschäftsmodelle ermöglicht

Sieben konkrete Anwendungsfälle bei Produktionsunternehmen zeigen, wie IoT in allen Bereichen Mehrwerte schafft. Entdecken Sie anhand sieben dieser Szenarien bei unseren Kunden, welche Ziele oder Herausforderungen mit welchen Lösungen angegangen wurden und welchen Nutzen die Unternehmen daraus zogen. Die Anwendungsbeispiele finden Sie unter weitere Informationen.

Weitere Informationen

Disclaimer: IT&PRODUCTION ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige