Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
ANZEIGE

Wie Sie mit digitalen Lösungen flexibler planen und schneller reagieren

Wer den Planungsprozess digitalisieren will, sucht oft direkt nach einer Softwarelösung. Doch so werden weder die Unternehmensziele noch die bestehenden Gegebenheiten ausreichend berücksichtigt. Statt der Software sollte daher der Planungsprozess selbst ins Zentrum der Überlegungen gerückt werden.

Bild: SALT Solutions AG

Bild: SALT Solutions AG

Wenn Unternehmen beschließen, eine Planungssoftware einzuführen, steckt meist eine größere Herausforderung dahinter: Lieferketten werden komplexer und schnelllebiger. Auf Änderungen oder Schwankungen zu reagieren wird mit manuellen Mitteln oder Exceltabellen, die im Unternehmen herumgeschickt werden, immer schwieriger, langwieriger und fehleranfälliger. Die Entscheidung, eine geeignete Planungssoftware einzuführen ist daher schnell getroffen. Doch bevor man sich auf die Suche nach der passenden Lösung macht, sollte man – am besten gemeinsam mit allen an der Planung beteiligten Mitarbeitern – klären, was man mit dieser Lösung erreichen will.

Je nach Geschäftsmodell und Unternehmensgröße kann es eine Vielzahl an Zielen geben:

  • Risiken früher erkennen
  • Besser auf Nachfrageschwankungen reagieren
  • Mehr Transparenz über die Lieferketten schaffen
  • Den Materialfluss optimieren
  • Planungsprozesse automatisieren

Die Ausgangslage ist je nach Unternehmen unterschiedlich. Die Anzahl von Standorten oder Werken, die Größe und Vielfalt der Produktpalette und die Anforderungen der Abnahmemärkte haben großen Einfluss darauf, wie Sie lang-, mittel- und kurzfristige Planungen erstellen.

Erst an zweiter Stelle kommt die passende Lösung ins Spiel. Neben den individuellen Anforderungen an den Planungsprozess spielen hier auch andere Faktoren wie die vorhandene Systemlandschaft eine entscheidende Rolle. Geht es um mehrere Standorte, die unterschiedliche ERP-Systeme verwenden, kann es eine Herausforderung sein, die Planungslösung überall anzubinden.

Neben den technischen Gegebenheiten sollten Sie außerdem noch individuelle Anforderungen berücksichtigen, also alle Prozessschritte, die nötig sind, damit Ihre Kunden am Ende pünktlich die Produkte erhalten. Dieser Punkt stellt die Weichen für Ihr Projekt, denn es geht hierbei auch um die Frage, ob und wie weit Sie Ihre Planungsprozesse verändern und anpassen müssen, damit Sie eine Lösung effizient nutzen können. Wo Sie Prozesse nicht verändern können, muss die Software in der Lage sein, Ihre Anforderungen abzubilden. Aus diesem Grund ist nicht das Werkzeug entscheidend, sondern Ihr Prozess.

Fokus Event stellt Planungsprozess in den Mittelpunkt

SALT Solutions veranstaltet am 6. Juli 2021 ein digitales Fokus Event, das genau dieser Überlegung Rechnung trägt: Anstatt die Software-Werkzeuge in den Mittelpunkt zu stellen, dreht es sich um den Planungsprozess. Zum Thema „Wie Sie flexibler planen und schneller reagieren“ berichten verschiedene Unternehmen über ihre eigenen Planungsprojekte und erzählen, welche Herausforderungen sie auf dem Weg zu einer digitalisierten Planung meistern mussten. Teilnehmer profitieren, weil sie diese Erfahrungen für eigene Vorhaben nutzen können.

Um der Komplexität von Planungsprojekten gerecht zu werden, kommen neben den Anwendern auch Hersteller und Implementierer zu Wort, damit Teilnehmer die verschiedenen Perspektiven kennen lernen. SALT Solutions hat umfassende Erfahrungen in unterschiedlichen Planungsprojekten gesammelt, denkt aber auch über das Thema hinaus und bezieht die Überlegungen zur Supply Chain Execution in die Implementierungen mit ein. Das Bewusstsein für den End-to-End-Prozess und dessen Einfluss auf die Planung ist in die Konzeption des Events mit eingeflossen.

Teilnehmer erhalten umfassend Antwort auf die Fragen, wie sie effizient und transparent planen, wie individuellen Anforderungen dabei berücksichtigt werden können und wie sich das auch standardnah in SAP-Lösungen umsetzen lässt. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich mit allen Referenten direkt auszutauschen.

Die vollständige Agenda und die Anmeldung finden Sie auf der Eventseite.

Weitere Informationen

Disclaimer: IT&PRODUCTION ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige