Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Zustandsüberwachung von Maschinen

“ >
Nunmehr in der fünften Auflage erscheint vorliegendes Werk mit seiner praxisnahen Darstellung der Maschinenüberwachung und Schwingungsdiagnose. Im Hintergrund steht die Organisation einer zustandsabhängigen und kostenoptimierten Instandhaltung; andere Einsatzgebiete wie Qualitätskontrolle oder Produktionssicherung werden ergänzend vorgestellt. Neben den technischen Aspekten werden auch Konzepte zur Organisation umfassender automatischer Diagnosesysteme vorgestellt. Ein eigenes Kapitel befasst sich mit Wirtschaftlichkeitsfragen. Das Buch führt den Leser von den physikalischen und technischen Grundlagen bis zu moderner Mess- und Datenverarbeitungstechnik. Vorgestellt und kommentiert wird auch das nationale und internationale Normenwerk. Neue Themen in der fünften Auflage sind u.a. das Konzept des Programmable Automation Controllers, multivariate Verfahen für umfassende Überwachung oder das Konzept ganzheitlicher Ansätze für große, vernetzte Syteme. Die mitgelieferte DVD enthält für Lern- und Weiterbildungszweck eine Vollversion der grafischen Systemdesignplattform LabView von National Instruments.

expert Verlag | 408 S. | EUR 78,00 | ISBN 3816930808

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Schaeffler Technologies aus Herzogenaurach arbeitet laufend daran, die eigenen Produktions- und Intralogistikprozesse zu verbessern. Beim Neubau eines Distributionszentrums waren die Ansprüche gerade an das Zusammenspiel von Automation und Software entsprechend hoch.‣ weiterlesen

Der Fachkräftemangel wird als größte Hürde auf ihrem Weg zur Digitalisierung angesehen und die Ausbildungseinrichtungen stellen sich zunehmend darauf ein. Um den Nachwuchs gezielt auf die Arbeit in der vernetzten Industrie vorzubereiten, hat etwa die Hochschule Dresden eine Industrie-4.0-Modellfabrik aufgebaut.‣ weiterlesen

Oetinger Aluminium probt für den Ernstfall: Angenommen, die IT-Systeme des Unternehmens fallen einem Hackerangriff zum Opfer. Was passiert dann? Es gilt, den Überblick zu behalten und so die Folgen wie Datendiebstahl, Spionage oder den Ausfall von Systemen möglichst gering zu halten – also einfach den Notfallplan zu befolgen. Die Realität ist jedoch eine andere: Wie bei knapp der Hälfte aller Industrieunternehmen in Deutschland wäre auch hier kein Notfallplan zur Hand.1 Ab sofort stellt sich Oetinger diese Fragen nicht mehr, denn die IT-Abteilung hat jetzt eine softwarebasierte Notfallplanung im Einsatz.‣ weiterlesen

Blitz-Umfrage unter Managern und Hochschulprofessoren im VDE: Deutschlands Innovationskraft in Gefahr VDE-CEO Ansgar Hinz: KI-Forschung gleicht Kampf gegen Windmühlen VDE fordert Konzentration auf Mikroelektronik und IT-Security, um wettbewerbsfähig zu bleiben‣ weiterlesen

Mit ihren neuen Open Shuttles will die Knapp AG besonders flexible Organisationen des innerbetrieblichen Warentransportes erlauben. Der Clou an den selbstfahrenden Transportfahrzeugen ist, dass sie Lastspitzen in einem anderen Teil des Lagers durch den selbstständigen Wechsel ihres Einsatzsortes auffangen sollen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige