Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Zukunftsfähige Intralogistik

Das VDI Wissensforum veranstaltet am 29. und 30. März 2012 an der Technischen Universität München in Garching den 21. Deutschen Materialfluss-Kongress.

Der 21. Deutscher Materialfluss-Kongress des VDI zeigt, wie Technik und IT sich auf aktuelle Logistikkonzepte auswirken. Experten diskutieren unter anderem, ob Cloud Logistigs zukunftsfähig ist und wie das automatische Kleinteilelager der Zukunft aussehen könnte. Weitere Fragestellungen betreffen Nachhaltigkeit und Demographie sowie AutoID und RFID.

In mehr als 40 Fachbeiträgen präsentieren Vertreter aus Industrie und Forschung neue Erkenntnisse und Projekte. Sie stellen unter anderem erprobte und aufgabenspezifische Lösungen anhand ausgewählter Best Practice-Anwendungen vor. Begleitend zum Kongress zeigt eine Fachausstellung neueste Entwicklungen und Möglichkeiten der Logistikbranche.

 

(Quelle:Verein Deutscher Ingenieure (VDI))

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Vor allem in der Automotive-Branche sind die Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit von Produkten hoch. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, müssen Zulieferer jederzeit Auskunft darüber erteilen können, welchen Werdegang eines ihrer Erzeugnisse genommen hat.‣ weiterlesen

Was im Datensilo abgelegt ist, wird meist selten bis gar nicht genutzt. Das bedeutetet jedoch nicht, dass diese Daten keinen Nutzen hätten, im Gegenteil. Um Informationen aus dem gesamten Datenbestand zu erhalten, müssen die einzelnen Silos verknüpft werden.‣ weiterlesen

Die Personaleinsatzplanung ist integraler Bestandteil eines Manufacturing Execution Systems. Sind die tatsächlich genutzten Arbeitszeitmodelle in der werksnahen Software detailliert hinterlegt, können sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter von höherer Flexibilität profitieren.‣ weiterlesen

Cloud-Infrastrukturen eignen sich sehr gut, um aus den Daten der Automatisierungssysteme nützliche Informationen zu gewinnen. Dafür müssen die Daten aber erst einmal in die Cloud gelangen. Das lässt sich unter anderem am Beispiel Siemens Mindsphere illustrieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige