Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Vorbild Natur

Richtlinien sollen Umsetzung bionischer Entwicklungen in die technische Anwendung vereinfachen. Der Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) hat die ersten Entwürfe für Richtlinien veröffentlicht, die Entwicklern und Konstrukteuren bei der Umsetzung natürlicher Entwicklungen in die technische Anwendung unterstützen sollen.

Die Richtlinie VDI 6224 Blatt 2 ‘Bionische Optimierung – Anwendung biologischer Wachstumsgesetze zur strukturmechanischen Optimierung technischer Bauteile’ bietet Hilfestellung für die Gestaltung technischer Bauteile. Beispielsweise haben sich Bäume, Knochen und Krallen durch die Evolution optimal an ihre Belastung angepasst. Daran angelehnt existieren Optimierungsmethoden wie Computer Aided Optimization, Soft Kill Option, Computer Aided Internal Optimization und die Methode der Zugdreiecke. Diese Methoden greift die Richtlinie auf, mit dem Ziel, den Materialeinsatz zur Gewichtsreduktion zu optimieren sowie die Belastbarkeit und Lebensdauer der Bauteile zu erhöhen. Die Richtlinie VDI 6225 ‘Bionik – Bionische Informationsverarbeitung’ befasst sich hauptsächlich mit Aspekten der bionischen Informationsverarbeitung. Dabei dienen biologische Mechanismen und Strukturprinzipien von Organismen und ihren Nervensystemen als Vorbild. Die Richtlinie soll helfen, das Zusammenspiel und die Funktionsweise von biologischen Sensoren, Nerven und dem Skelett-Muskel-System zu analysieren, zu verstehen, zu abstrahieren und sie so der Technik zugänglich zu machen. Der VDI-Fachbereich Bionik erarbeitet die Richtlinien im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens ‘Transfer bionischer Forschungs- und Entwicklungsergebnisse in ökologisch vorteilhafte industrielle und technische Anwendungen’ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Weitere VDI-Richtlinien zur Bionik sollen 2011 erscheinen.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Im günstigen Fall lassen sich Prozess-, Steuer- und Kontrolldaten verschiedener Maschinen gemeinsam abrufen - und die Maschinen womöglich selbst gemeinsam steuern. Um dies künftig deutlich zu vereinfachen, können die Hersteller von Kunststoffspritzgießmaschinen seit Kurzem auf den Euromap-77-Standard zurückgreifen.‣ weiterlesen

Gerade an beweglichen Geräten wie Robotern müssen sich Leitungen teils millionenfach biegen, ohne an Eigenschaften einzubüßen oder gar zu brechen. Und doch kommt der Wahl der Kabel und Stecker bei der Einrichtung von Automatisierungstechnik selten viel Aufmerksamkeit zuteil.‣ weiterlesen

Anhand Digitaler Zwillinge werden im Maschinen- und Anlagenbau schon vielfach Konzepte validiert oder die Inbetriebnahme virtuell abgesichert. Auch können im gesamten Produktlebenszyklus Tests durchgeführt und daraus resultierende Softwareoptimierungen vorgenommen werden.‣ weiterlesen

Der Maschinenbauer Rekers stellt unter anderem Misch- und Dosieranlagen, Colour-Blending-Systeme oder Steinformanlagen für die Betonwarenindustrie her. Rekers setzt in der Produktion auf ein integriertes MES- und ERP-System und verbindet so die Produktionsebene mit der Managementebene.‣ weiterlesen

Dr. Volker Kefer ist neuer Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI). Der 62-jährige ehemalige stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn soll sein Amt zum 1. Januar 2019 antreten.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige