Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Vorbild Natur

Richtlinien sollen Umsetzung bionischer Entwicklungen in die technische Anwendung vereinfachen. Der Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) hat die ersten Entwürfe für Richtlinien veröffentlicht, die Entwicklern und Konstrukteuren bei der Umsetzung natürlicher Entwicklungen in die technische Anwendung unterstützen sollen.

Die Richtlinie VDI 6224 Blatt 2 ‘Bionische Optimierung – Anwendung biologischer Wachstumsgesetze zur strukturmechanischen Optimierung technischer Bauteile’ bietet Hilfestellung für die Gestaltung technischer Bauteile. Beispielsweise haben sich Bäume, Knochen und Krallen durch die Evolution optimal an ihre Belastung angepasst. Daran angelehnt existieren Optimierungsmethoden wie Computer Aided Optimization, Soft Kill Option, Computer Aided Internal Optimization und die Methode der Zugdreiecke. Diese Methoden greift die Richtlinie auf, mit dem Ziel, den Materialeinsatz zur Gewichtsreduktion zu optimieren sowie die Belastbarkeit und Lebensdauer der Bauteile zu erhöhen. Die Richtlinie VDI 6225 ‘Bionik – Bionische Informationsverarbeitung’ befasst sich hauptsächlich mit Aspekten der bionischen Informationsverarbeitung. Dabei dienen biologische Mechanismen und Strukturprinzipien von Organismen und ihren Nervensystemen als Vorbild. Die Richtlinie soll helfen, das Zusammenspiel und die Funktionsweise von biologischen Sensoren, Nerven und dem Skelett-Muskel-System zu analysieren, zu verstehen, zu abstrahieren und sie so der Technik zugänglich zu machen. Der VDI-Fachbereich Bionik erarbeitet die Richtlinien im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens ‘Transfer bionischer Forschungs- und Entwicklungsergebnisse in ökologisch vorteilhafte industrielle und technische Anwendungen’ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Weitere VDI-Richtlinien zur Bionik sollen 2011 erscheinen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Infor hat einen neuen CEO: Kevin Samuelson steht zukünftig an der Spitze des Unternehmens. Darüber hinaus hat der Softwareanbieter noch weitere personelle Veränderungen bekanntgegeben.‣ weiterlesen

Die Exporte der deustchen Maschinenbauer sind im ersten Halbjahr um nominal 0,9% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, was eine deutliche Verlangsamung der Exportdynamik bedeutet.‣ weiterlesen

Noch werden die Konzepte des digitalen Zwillings häufiger diskutiert als umgesetzt. Wie eine Anlage mit ihrem digitalen Abbild in der Praxis kommuniziert, haben Aucotec und die Universität Magdeburg auf der Hauptsitzung des Branchenverbandes Namur gezeigt.‣ weiterlesen

Nicht selten heißt es, ERP-Testsysteme seien überflüssig, zeitaufwändig und teuer. Dabei nützt der Betrieb einer solchen Testumgebung sogar dann, wenn die eigentliche ERP-Lösung schon reibungslos funktioniert.‣ weiterlesen

Die kollaborative Robotik gilt als Musterbeispiel für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Um die Hürden für den Einstieg in diese Technologie zu senken, hat der noch junge Cobot-Hersteller Yuanda Robotics zusammen mit Attoma Berlin ein HMI entwickelt, das stringent auf leichte Benutzung ausgelegt ist, ohne an Funktionalität einzubüßen.‣ weiterlesen

Trotz nachlassendem Welthandel hat die deutsch Elektroindustrie das erste Halbjahr im Plus abgeschlossen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige