Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Vorbild Natur

Richtlinien sollen Umsetzung bionischer Entwicklungen in die technische Anwendung vereinfachen. Der Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) hat die ersten Entwürfe für Richtlinien veröffentlicht, die Entwicklern und Konstrukteuren bei der Umsetzung natürlicher Entwicklungen in die technische Anwendung unterstützen sollen.

Die Richtlinie VDI 6224 Blatt 2 ‘Bionische Optimierung – Anwendung biologischer Wachstumsgesetze zur strukturmechanischen Optimierung technischer Bauteile’ bietet Hilfestellung für die Gestaltung technischer Bauteile. Beispielsweise haben sich Bäume, Knochen und Krallen durch die Evolution optimal an ihre Belastung angepasst. Daran angelehnt existieren Optimierungsmethoden wie Computer Aided Optimization, Soft Kill Option, Computer Aided Internal Optimization und die Methode der Zugdreiecke. Diese Methoden greift die Richtlinie auf, mit dem Ziel, den Materialeinsatz zur Gewichtsreduktion zu optimieren sowie die Belastbarkeit und Lebensdauer der Bauteile zu erhöhen. Die Richtlinie VDI 6225 ‘Bionik – Bionische Informationsverarbeitung’ befasst sich hauptsächlich mit Aspekten der bionischen Informationsverarbeitung. Dabei dienen biologische Mechanismen und Strukturprinzipien von Organismen und ihren Nervensystemen als Vorbild. Die Richtlinie soll helfen, das Zusammenspiel und die Funktionsweise von biologischen Sensoren, Nerven und dem Skelett-Muskel-System zu analysieren, zu verstehen, zu abstrahieren und sie so der Technik zugänglich zu machen. Der VDI-Fachbereich Bionik erarbeitet die Richtlinien im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens ‘Transfer bionischer Forschungs- und Entwicklungsergebnisse in ökologisch vorteilhafte industrielle und technische Anwendungen’ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Weitere VDI-Richtlinien zur Bionik sollen 2011 erscheinen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom setzt bereits rund ein Drittel der deutschen Industrieunternehmen 3D-Druck ein. Im Vergleich zu einer Befragung aus dem Vorjahr ist dies eine Steigerung um 4%.‣ weiterlesen

Seit dem 1. Mai ist Dr. Matthias Laux Chief Technology Officer beim ERP-Spezialisten Abas Software.‣ weiterlesen

Nach dem Ende der Auktion der bundesweiten 5G-Frequenzen sprechen sich die Industrieverbände VCI, VDA, VDMA und ZVEI dafür aus, die Vergabebedingungen für lokale 5G-Frequenzen schnellstmöglich festzulegen.‣ weiterlesen

Vor den rund 3.500 Teilnehmern seiner jährlichen Kundenveranstaltung Insights hat Epicor die neue Version seiner Business-Software Epicor ERP vorgestellt.‣ weiterlesen

Neue Produktionskonzepte haben zum Ziel, eine flexible und hoch automatisierte Fertigung in Losgröße Eins zu ermöglichen. In der Automobilindustrie werden solche Konzepte, bei denen FTS im Mittelpunkt stehen, z.B. bei Porsche schon erprobt. Das erfordert eine flexible Kommunikation auf Shopfloor-Ebene - per Funk im Netzwerk.‣ weiterlesen

Sage hat kürzlich die Lösung Business Cloud Enterprise Management in Version 12 ausgerollt. Die ERP-Lösung ist insbesondere für Prozessfertiger ab 100 Mitarbeitern ausgelegt. Neue Schnittstellen im System machen es jetzt möglich, die Funktionen der Software durch die Integration von Lösungen und Apps anderer Hersteller zu erweitern und anzupassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige