Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Vom Smartphone zur Drohne – Potenziale für die Maintenance

Beim Anwenderforum ‚Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service‘ erfahren Teilnehmer, wie sich neue Technologien für die Instandhaltung nutzen lassen. Dem zweitägigen Kongress gehen zudem noch drei Intensiv-Workshops voran.

T.A. Cook veranstaltet das Anwenderforum 'Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service' am Dienstag, 29. November, und Mittwoch, 30. November, im Ruhrturm Essen. Dort berichten Praktiker unter dem Motto 'Vom Smartphone zur Drohne – Potenziale für die Maintenance', wie sie neue Technologien nutzen, um ihre eigene Produktivität erfolgreich neu zu definieren und zukünftigen Herausforderungen zu begegnen. Teilnehmer erhalten so einen umfassenden Einblick in aktuelle Projekte und Erfahrungen anderer Unternehmen und gewinnen damit Anregungen für die eigene Praxis.

Bei dem zweitägigen Kongress werden verschiedene Aspekte zum Thema aufgegriffen wie: 'Mobile Maintenance: Von intelligenten Systemen bis zur 3D-Visualisierung', 'Erfahrungen mit Drohnen im industriellen Einsatz', 'Mobile Instandhaltung als Baustein zur Digitalisierung' oder 'IT-Sicherheit als Hürde für die mobile Instandhaltung'. Im Vorfeld des Kongresses am Montag, 28. November, bietet der Veranstalter zudem drei Intensiv-Workshops. Darin geht es um 'Effiziente Instandhaltung dank Industrie 4.0', 'Inspektion und Wartung auf Basis von Checklisten' und 'Use Cases für die mobile Instandhaltung'.

Direkt zur Veranstaltung geht es hier.

(Quelle:T.A. Cook)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschland und Europa auf dem Weg zu einem führenden Standort für Entwicklung und Anwendung von KI-Technologien‣ weiterlesen

Industrie 4.0 erfordert vielfach neue Konzepte für die IT-Infrastruktur - bei denen Rechenzentren oft eine wichtige Rolle spielen. Wenn man kein eigenes braucht oder flexibel aufrüsten möchte, könnte der Colocation-Ansatz eine interessante Alternative darstellen.‣ weiterlesen

Der Business-Software-Anbieter IFS erweitert sein globales Führungsteam um drei Positionen. Christian Pedersen ist neuer Chief Product Officer, Milena Roveda fungiert als Chief Financial Officer und Jane Keith als Chief People and Culture Officer.‣ weiterlesen

Ein ERP-System unterstützt die verschiedenen Abteilungen des Automobilzulieferer FWB bei der Digitalisierung ihrer Prozesse. Als bei einem der jüngsten Projekte die Maschinen vernetzt wurden, konnte das ERP-System die anfallenden Daten im Sinn einer Informationsdrehscheibe aufnehmen und weiterleiten.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige