Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Vom Smartphone zur Drohne – Potenziale für die Maintenance

Beim Anwenderforum ‚Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service‘ erfahren Teilnehmer, wie sich neue Technologien für die Instandhaltung nutzen lassen. Dem zweitägigen Kongress gehen zudem noch drei Intensiv-Workshops voran.

T.A. Cook veranstaltet das Anwenderforum 'Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service' am Dienstag, 29. November, und Mittwoch, 30. November, im Ruhrturm Essen. Dort berichten Praktiker unter dem Motto 'Vom Smartphone zur Drohne – Potenziale für die Maintenance', wie sie neue Technologien nutzen, um ihre eigene Produktivität erfolgreich neu zu definieren und zukünftigen Herausforderungen zu begegnen. Teilnehmer erhalten so einen umfassenden Einblick in aktuelle Projekte und Erfahrungen anderer Unternehmen und gewinnen damit Anregungen für die eigene Praxis.

Bei dem zweitägigen Kongress werden verschiedene Aspekte zum Thema aufgegriffen wie: 'Mobile Maintenance: Von intelligenten Systemen bis zur 3D-Visualisierung', 'Erfahrungen mit Drohnen im industriellen Einsatz', 'Mobile Instandhaltung als Baustein zur Digitalisierung' oder 'IT-Sicherheit als Hürde für die mobile Instandhaltung'. Im Vorfeld des Kongresses am Montag, 28. November, bietet der Veranstalter zudem drei Intensiv-Workshops. Darin geht es um 'Effiziente Instandhaltung dank Industrie 4.0', 'Inspektion und Wartung auf Basis von Checklisten' und 'Use Cases für die mobile Instandhaltung'.

Direkt zur Veranstaltung geht es hier.

(Quelle:T.A. Cook)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Zukunft der Produktion ist papierlos und digital. Dieses Ziel verfolgt die Daimler AG seit langem konsequent. In zahlreichen Werken greifen bereits die Maßnahmen, Papier zu reduzieren oder sogar zu entfernen.‣ weiterlesen

In der Metallbearbeitung sorgt Wärmezufuhr etwa dafür, dass Spannungen aus einem Gefüge verschwinden oder besondere Oberflächenhärten entstehen. Weil diese Abläufe oft sehr komplex sind, sind Industrieöfen mit jeder Menge Sensorik und einer SPS ausgerüstet, die alle Prozessvorgänge regelt.‣ weiterlesen

Bei einer Umfrage von Citrix unter europäischen IT-Entscheidern hat mehr als ein Viertel angegeben, dass der Begriff Cloud bis zum Jahr 2025 verschwunden sein könnte. Ich wünsche mir, dass die steile Prognose dieser 27 Prozent eintritt. Die Diskussionen um Cloud Computing führen wir in der IT&Production schon lange und die Argumente der Cloud- und On-Premise-Verfechter sind ausgetauscht und oft statisch. Davon scheinbar unberührt zählt die Cloud mittlerweile zum Standard in der industriellen IT. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige