Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Vom Smartphone zur Drohne – Potenziale für die Maintenance

Beim Anwenderforum ‚Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service‘ erfahren Teilnehmer, wie sich neue Technologien für die Instandhaltung nutzen lassen. Dem zweitägigen Kongress gehen zudem noch drei Intensiv-Workshops voran.

T.A. Cook veranstaltet das Anwenderforum 'Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service' am Dienstag, 29. November, und Mittwoch, 30. November, im Ruhrturm Essen. Dort berichten Praktiker unter dem Motto 'Vom Smartphone zur Drohne – Potenziale für die Maintenance', wie sie neue Technologien nutzen, um ihre eigene Produktivität erfolgreich neu zu definieren und zukünftigen Herausforderungen zu begegnen. Teilnehmer erhalten so einen umfassenden Einblick in aktuelle Projekte und Erfahrungen anderer Unternehmen und gewinnen damit Anregungen für die eigene Praxis.

Bei dem zweitägigen Kongress werden verschiedene Aspekte zum Thema aufgegriffen wie: 'Mobile Maintenance: Von intelligenten Systemen bis zur 3D-Visualisierung', 'Erfahrungen mit Drohnen im industriellen Einsatz', 'Mobile Instandhaltung als Baustein zur Digitalisierung' oder 'IT-Sicherheit als Hürde für die mobile Instandhaltung'. Im Vorfeld des Kongresses am Montag, 28. November, bietet der Veranstalter zudem drei Intensiv-Workshops. Darin geht es um 'Effiziente Instandhaltung dank Industrie 4.0', 'Inspektion und Wartung auf Basis von Checklisten' und 'Use Cases für die mobile Instandhaltung'.

Direkt zur Veranstaltung geht es hier.

(Quelle:T.A. Cook)


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuken hat seit kurzem die Lösung E³.WiringSystemLab im Programm. Die Software ist auf die Optimierung komplexer Kabelbaumdesigns auf Basis von Schaltplänen aus heterogenen Quellen ausgelegt.‣ weiterlesen

Im Rahmen des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 werden Manufacturing Execution Systems oft grundlegend in Frage gestellt - und trotzdem ist bisher keine alternative Lösung verfügbar. Zwar hält der Markt bereits innovative Plattform-Ansätze bereit, aber sind die schon produktiv nutzbar? Ein kritischer Blick in die Zukunft soll ein Gespür für die Entwicklungen der kommenden Jahre vermitteln.‣ weiterlesen

Hersteller von Komponenten für Automationsnetzwerke müssen ihre Produkte auf Industrie-4.0-Anwendungen vorbereiten. Nur dann können sie Anwender beim Aufbau leistungsstarker und zukunftssicherer Kommunikationsinfrastrukturen unterstützen. Die neuen Funktionen von Netzwerkkomponenten geben ein klares Bild, in welche Richtung dieser Weg führt.‣ weiterlesen

In vielen Branchen müssen Manufacturing Execution Systeme spezifische Herausforderungen besonders gut bewältigen. Soll ein System etwa die Montage abbilden, muss es meist eine äußerst leistungsstarke Planung des Personalseinsatzes unterstützen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige