Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Vier Themenreihen zur digitalen Transformation

Wie können Unternehmen die digitale Transformation für sich nutzen? Diese Frage steht am 4. und 5. Oktober im Mittelpunkt der Fachtagung 2. Cebit Konferenz d!conomy im Tagungshotel Intercontinental Düsseldorf.

Vom 4. bis 5.Oktober 2016 lädt Euroforum Deutschland zur 2. Cebit Konferenz d!conomy nach Düsseldorf. Die Veranstaltung ruft das Motto 'Release your digital Business' aus und fokussiert am ersten Konferenztag insbesondere auf Strategien für digitale Geschäftsfelder. Mit dem Treffen adressiert der Veranstalter die C-Ebene der Unternehmen sowie verantwortliche Mitarbeiter in den Bereichen F&E, Geschäftsentwicklung und digitale Transformation. Besucher können aus vier parallelen Vortragsreihen wählen. Diese beziehen sich je auf die Themen Digitalisierung von Produkten und neue Geschäftsmodelle, Digitalisierung von Produktion und Prozessen, Digitalisierung entlang der Customer Journey und d!conomy Start Hub rund um junge Unternehmen.

Digitalisierung nutzen

Auch am zweiten Konferenztag finden Programme parallel zueinander statt. Dabei kann man aus folgenden Workshops wählen: Der Wandel zum digitalen Business, d!conomy Innovation Lab, d!conomy Bar Camp. Referenten aus der Wirtschaft berichten, wie sich die anhaltende Digitalisierung durch Innovation, Flexibilität und Mut nutzen lässt. Das Augenmerk liegt auf der Umsetzung von neuen Geschäftsmodellen sowie auf Ansätzen, wie sich Wertschöpfungsketten mit Automation und Individualisierung verbessern lassen. Zugesagt haben zum Beispiel Sprecher aus den Unternehmen Audi und Evonik Industries sowie dem amerkanischen Industrial Internet Consortium.

Das Programm der Konferenz finden Sie hier.

(Quelle:Euroforum Deutschland/Bild:Euroforum Deutschland)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Das Potenzial des Internet der Dinge für Fertigungsunternehmen ist riesig. Der Prozessverbesserungsansatz DevOps kommt aus der IT-Welt, lässt sich aber hervorragend auf die industrielle IT übertragen, um das IoT-Leistungsversprechen in wertorientierte innovative Services umzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige