Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Veranstaltung: Die Weichen auf die digitale Zukunft stellen

Das zweitägige Treffen ‚Zukunftswerkstatt Industrie 4.0‘ informiert über ein breites Spektrum an Digitalisierungsthemen. Veranstalter Euroforum lädt dafür am 28. und 29. November auf das Messegelände Hannover und zur Werksbesichtigung bei Sennheiser ein.

Die Digitalisierung wird im internationalen Wettbewerb zunehmend über die Zukunftsfähigkeit eines produzierenden Unternehmens entscheiden. Über die Handlungsfelder hinter dem Begriff Digitalisierung informiert das Euroforum auf ihrer zweitägigen Veranstaltung Zukunftswerkstatt Industrie 4.0. Am ersten Tag des Treffens, am 28. November, ist ab 14.00 Uhr eine Werksbesichtigung bei Sennheiser angesetzt, bevor Teilnehmer zur Abendveranstaltung an die Robotation Academy eingeladen sind.

Der zweite Veranstaltungstag am 29. November bildet auf dem Gelände der Hannover Messe den Kern des Informationsangebotes: Besucher erfahren in Vorträgen, Workshops und bei einem Innovation Camp, wie sich Industrie 4.0-Projekte umsetzen lassen und die digitale Reife des eigenen Unternehmens im Vergleich zu anderen ermitteln lässt. Schwerpunkte liegen dabei auf der Automatisierung und Vernetzung der Produktion, aber auch auf anderen Technologien.

Mehr zur Veranstaltung erfahren Sie hier.

(Quelle:Euroforum Deutschland)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Automobilzulieferer Felss hat eine Software für vorausschauendes Scoring und Automatisierung eingeführt. Die Industriemaschinen mit ihrer hochpräzisen Umformungstechnik arbeiten jetzt messbar effizienter.‣ weiterlesen

Predictive Maintenance-Konzepte spielen eine immer größere Rolle in modernen Fabriken. Doch warum dauert es so lange, bis die Systeme großflächig zum Einsatz kommen, welche Rolle spielt dabei eine einheitliche Semantik und was muss sich noch verbessern?‣ weiterlesen

Microsoft hat Azure IoT Edge kostenfrei auf Github zur Verfügung gestellt. Der Dienst ermöglicht das lokale Ausführen von Datenanalysen und künstlicher Intelligenz (z.B. mit Azure Cognitive Services oder Machine Learning) in Geräten, Maschinen und Anlagen ohne dauerhafte Cloud-Konnektivität sowie die Übertragung dieser Daten in die Cloud für genauere Analysen. ‣ weiterlesen

Um Verwaltungsaufgaben schneller abzuwickeln, heißt es: Erst vereinfachen, dann automatisieren. Digitale Werkzeuge bieten hierzu weitreichende Möglichkeiten. Um eine umfassenden Analyse zuvor kommen Unternehmen aber nicht herum.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige