Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Veranstaltung: Die Weichen auf die digitale Zukunft stellen

Das zweitägige Treffen ‚Zukunftswerkstatt Industrie 4.0‘ informiert über ein breites Spektrum an Digitalisierungsthemen. Veranstalter Euroforum lädt dafür am 28. und 29. November auf das Messegelände Hannover und zur Werksbesichtigung bei Sennheiser ein.

Die Digitalisierung wird im internationalen Wettbewerb zunehmend über die Zukunftsfähigkeit eines produzierenden Unternehmens entscheiden. Über die Handlungsfelder hinter dem Begriff Digitalisierung informiert das Euroforum auf ihrer zweitägigen Veranstaltung Zukunftswerkstatt Industrie 4.0. Am ersten Tag des Treffens, am 28. November, ist ab 14.00 Uhr eine Werksbesichtigung bei Sennheiser angesetzt, bevor Teilnehmer zur Abendveranstaltung an die Robotation Academy eingeladen sind.

Der zweite Veranstaltungstag am 29. November bildet auf dem Gelände der Hannover Messe den Kern des Informationsangebotes: Besucher erfahren in Vorträgen, Workshops und bei einem Innovation Camp, wie sich Industrie 4.0-Projekte umsetzen lassen und die digitale Reife des eigenen Unternehmens im Vergleich zu anderen ermitteln lässt. Schwerpunkte liegen dabei auf der Automatisierung und Vernetzung der Produktion, aber auch auf anderen Technologien.

Mehr zur Veranstaltung erfahren Sie hier.

(Quelle:Euroforum Deutschland)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Nur weil Daten vorhanden sind, heißt das noch nicht, dass beispielsweise Fehler der Vergangenheit angehören. Es kommt auch darauf an, die Daten, die man zur Verfügung hat, in den richtigen Kontext zu setzen und sie aufzubereiten. Datenmanagement ist gefragt, die Spezialisten dazu noch mehr.‣ weiterlesen

Das Mindener Traditionsunternehmen Melitta Europa setzt bei der Qualität seiner Prozesse und Produkte auf CAQ-Software. Diese ermöglicht es den Lieferanten des Unternehmens, ihre Reklamationen über eine Cloudplattform zu bearbeiten und sich so direkt mit dem Unternehmen zu vernetzen.‣ weiterlesen

Beinahe schon traditionell beschleunigen 3D-Drucker den Prototypenbau in zahlreichen Branchen. In der Vorserienfertigung von Audi kommen jetzt die neuen Stratasys-Modelle der J750-Serie zum Einsatz. Dort fertigen sie transparente, mehrfarbige Bauteile mit einer besonders präzisen Farbtreue.‣ weiterlesen

Dieser Beitrag zeigt, wie sich mit einer HMI- und Scada-Lösung eine norwegische Fischzucht auf eine neue Rentabilitätsstufe heben ließ - und worauf bei der Wahl entsprechender Systeme zu achten ist.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige