Anzeige
Beitrag drucken

Tausend Einfälle pro Arbeitstag

Ideen für mehr Wirtschaftlichkeit

Nettoeinsparungen in Höhe von 83 Mio. Euro. „Diese beachtliche Bilanz zeigt, wie viel Potenzial im Ideenmanagement liegt und wie wichtig es ist, die Kreativität und Innovationskraft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Das gilt gerade, aber nicht nur in wirtschaftlich schwierigen Zeiten“, sagt Continental-Personalvorstand Heinz-Gerhard Wente.

Im Rahmen des Continental Ideenmanagements (CIM) werden jährlich Preise vergeben – deutschlandweit und weltweit. „CIM motiviert unsere Kolleginnen und Kollegen, Eigenverantwortung zu übernehmen, Lösungen für Herausforderungen zu finden und Verbesserungen einzubringen. Auch kleinere Verbesserungen haben in ihrer Summe eine große Wirkung“, erläutert Gerhard Schadt, Teamsprecher CIM Koordination.

In Deutschland wurden im Jahr 2008 die berechenbaren Einsparungen gegenüber dem Vorjahr um 2 Mio. Euro übertroffen. Bei einer Beteiligung von 100%, 15 umgesetzten Ideen pro Mitarbeiter und 596 Euro errechenbaren Nettoeinsparungen pro Mitarbeiter liegt der Standort Karben an der Spitze. In der Kategorie Standorte weltweit belegt Icheon (Korea) den ersten Rang. Die rund 600 Mitarbeiter dort hatten 22.710 Ideen umgesetzt. Das entspricht einem Ergebnis von 39 umgesetzten Ideen pro Mitarbeiter bei einer 100%igen Beteiligung und somit 11.917 Euro errechenbare Nettoeinsparungen pro Mitarbeiter.


Das könnte Sie auch interessieren:

Das Internet of Things, Machine Learning und die Blockchain bieten für Unternehmen großes Potenzial, häufig fehlt aber ein Ansatzpunkt für die Umsetzung. Mit SAP Leonardo können Ansätze erkannt und Potenziale ausgeschöpft werden.‣ weiterlesen

Laut des aktuellen Cloud Monitors des Beratungsunternehmens KPMG liegt die Cloud-Nutzung bei deutschen Unternehmen auf Rekordniveau.‣ weiterlesen

Unter dem Motto ‘IT-Sicherheit neu denken‘ findet am 7. Oktober der qSkills Security Summit im Konferenzzentrum Kaiserstallung in der Nürnberger Burg statt.‣ weiterlesen

Mit Dr. Elke Frank hat die Software AG den Unternehmensvorstand erstmals um die Position des Personalvorstandes erweitert.‣ weiterlesen

Forterro, ein Zusammenschluss internationaler ERP-Software-Firmen, unterstützt von Battery Ventures, hat die Übernahme von Abas Software bekanntgegeben. Der deutsche ERP-Anbieter mit Niederlassungen und Partnern in 27 Ländern beschäftigt derzeit 450 Mitarbeiter.‣ weiterlesen

Ein begrenzender Faktor für die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens ist Management-Aufmerksamkeit. Ein großer Teil davon kommt nicht an den wirklich entscheidenden Stellen an, sondern wird am falschen Ort verschwendet. Gegen chronisches Feuerlöschen hilft ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige