Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Spezifikationsblatt für die Instandhaltung von Anlagen

Der GMA Fachausschuss ‚Plant Asset Management‘ und Mitglieder des Namur Arbeitskreises ‚Instandhaltung‘ erarbeiten derzeit ein Spezifikationsblatt für das Plant Asset Management.

Der GMA Fachausschuss 'Plant Asset Management' und Mitglieder des Namur Arbeitskreises Instandhaltung 4.13 haben sich am 27./28. März unter dem jeweiligen Vorsitz von Herbert Grieb und von Dr. Ping Zhang in Karlsruhe getroffen. Die Gremien erarbeiten derzeit ein allgemeingültiges Spezifikationsblatt für Plant Asset Management (PAM) sowie zugehörige Beschreibungs- und Beispielblätter. Das Spezifikationsblatt soll als Kommunikationsmittel zwischen Asset-Herstellern und -Anwendern dienen und voraussichtlich die Richtlinie VDI/VDE 2651 Blatt 1 ‘Plant Asset Management (PAM) in der Prozessindustrie – Definition, Modell, Aufgabe, Nutzen’ um ein weiteres Blatt ergänzen.

(Quelle:www.vdi.de/gma)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Das Potenzial des Internet der Dinge für Fertigungsunternehmen ist riesig. Der Prozessverbesserungsansatz DevOps kommt aus der IT-Welt, lässt sich aber hervorragend auf die industrielle IT übertragen, um das IoT-Leistungsversprechen in wertorientierte innovative Services umzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige