Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Spezifikation zu Ethercat P verfügbar

Wie auf der Hannover Messe angekündigt, hat die EtherCAT Technology Group (ETG) nun den ersten Entwurf der offiziellen Technologiespezifikation zu Ethercat P sowie die Erweiterung aller zugehörigen Dokumente auf ihrer Website veröffentlicht. Als Richtlinie zur Implementierung von Ethercat P Slaves wurde zeitgleich auch eine entsprechende Application Note fertig gestellt.

Bereits kurz nach der Vorstellung von Ethercat P durch die Firma Beckhoff Automation wurde die Technologieerweiterung zum Protokoll Ethercat in die Arbeit der Ethercat Technology Group (ETG) aufgenommen. Nun hat die ETG den ersten Entwurf  eines offiziellen Spezifikationsdokumentes veröffentlicht. Das Dokument 'ETG.1030 Ethercat P Specification' definiert die Basis von Ethercat P als Erweiterung der physikalischen Schicht der Technologie. Als solche wurden auch alle anderen Dokumente zu den Ethercat-Standards, in denen sich Ethercat P integriert, entsprechend erweitert.

Um Entwicklern von Ethercat P-Geräten die Implementierung zu ermöglichen, hat Beckhoff Automation zeitgleich mit den Spezifikationsdokumenten der ETG eine Ethercat P Application Note veröffentlicht, einen Leitfaden zur Implementierung von Ethercat P Slaves. Diese Application Note befasst sich mit der entsprechenden Erweiterung der Anschaltung inklusive Verbindern, elektrischer Spezifikation sowie Empfehlungen für den EMV-gerechten Aufbau. Darüber hinaus informiert die Application Note über verschiedene Design-Vorgaben insbesondere in Bezug auf die Nutzung und Verbindung von Versorgungsspannungen und beschreibt die Berechnungsgrundlagen der Ströme und Spannungen im Netzwerk.

(Quelle:Ethercat Technology Group)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Das Potenzial des Internet der Dinge für Fertigungsunternehmen ist riesig. Der Prozessverbesserungsansatz DevOps kommt aus der IT-Welt, lässt sich aber hervorragend auf die industrielle IT übertragen, um das IoT-Leistungsversprechen in wertorientierte innovative Services umzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige