Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Smart Materials – kompakte, intelligente Systeme für eine innovative Industrie

Am 11. und 12. November wird erstmalig das VDI-Expertenforum ‘Smart Materials: von den Grundlagen zur Anwendung’ veranstaltet.

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Netzwerk der Formgedächtnislegierungen veranstaltet der GMA-Fachausschuss 4.16 ‘Funktionswerkstoffe für Mechatronische Systeme’ am Freitag, 11. November, und Samstag, 12. November, erstmalig das VDI-Expertenforum ‘Smart Materials: von den Grundlagen zur Anwendung’. Interessierte können sich dann über den aktuellen Stand der Forschung und die neuesten Anwendungen in der Industrie informieren.
 
Smarte Materialien gewinnen an Bedeutung
Smarte Materialien haben in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen und stehen vielfach bereits in oder unmittelbar vor der industriellen Anwendung. Sie bieten die Besonderheit des ‘Self-Sensing’, das heißt, sie besitzen gleichzeitig aktorische wie sensorische Eigenschaften, kommen daher ohne externe Sensorik aus und können sich sogar selbst überwachen. So lassen sich extrem kompakte und intelligente Systeme aufbauen. Damit eignen sie sich speziell für mechatronische Systeme, die eine integrierte Kombination aus Aktoren mit Sensoren darstellen. Dadurch bieten sie Vorteile in Bezug auf Energieeffizienz, Bauraum und Kosten und stellen somit eine innovative Alternative zu konventionellen Antrieben wie Elektromotoren, Hydraulik oder Pneumatik dar.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Bei Plastic Molded Concepts (PMC), einem Kunststoff-Spritzgusshersteller aus Eagle (USA), arbeiten die Werker mit dem kollaborativen Roboter Sawyer zusammen. Durch die Zusammenarbeit von Werker und Cobot will PMC die Effizienz seiner 38 Spritzgussmaschinen erhöhen.‣ weiterlesen

Konecranes, Hersteller von Krananlagen, vernetzt mehr als eine halbe Million seiner Kräne in einem weltumspannenden Internet of Things. Die Anwendung zählt in Fachkreisen zu den bekanntesten ihrer Art und hat dem Unternehmen den Ruf eingebracht, bei der Verknüpfung von Industrie und IT ganz vorne dabei zu sein.‣ weiterlesen

Die Zukunft der Produktion ist papierlos und digital. Dieses Ziel verfolgt die Daimler AG seit langem konsequent. In zahlreichen Werken greifen bereits die Maßnahmen, Papier zu reduzieren oder sogar zu entfernen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige