Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Smart Materials – kompakte, intelligente Systeme für eine innovative Industrie

Am 11. und 12. November wird erstmalig das VDI-Expertenforum ‘Smart Materials: von den Grundlagen zur Anwendung’ veranstaltet.

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Netzwerk der Formgedächtnislegierungen veranstaltet der GMA-Fachausschuss 4.16 ‘Funktionswerkstoffe für Mechatronische Systeme’ am Freitag, 11. November, und Samstag, 12. November, erstmalig das VDI-Expertenforum ‘Smart Materials: von den Grundlagen zur Anwendung’. Interessierte können sich dann über den aktuellen Stand der Forschung und die neuesten Anwendungen in der Industrie informieren.
 
Smarte Materialien gewinnen an Bedeutung
Smarte Materialien haben in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen und stehen vielfach bereits in oder unmittelbar vor der industriellen Anwendung. Sie bieten die Besonderheit des ‘Self-Sensing’, das heißt, sie besitzen gleichzeitig aktorische wie sensorische Eigenschaften, kommen daher ohne externe Sensorik aus und können sich sogar selbst überwachen. So lassen sich extrem kompakte und intelligente Systeme aufbauen. Damit eignen sie sich speziell für mechatronische Systeme, die eine integrierte Kombination aus Aktoren mit Sensoren darstellen. Dadurch bieten sie Vorteile in Bezug auf Energieeffizienz, Bauraum und Kosten und stellen somit eine innovative Alternative zu konventionellen Antrieben wie Elektromotoren, Hydraulik oder Pneumatik dar.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

2017 führte Benteler für die Division 'Automotive' die 3DExperience Business-Plattform von Dassault Systèmes ein. Am Rande des 3DExperience Forums in Leipzig berichtet Daniel Pöttgen, Leiter der CAD Abteilung bei Benteler Automotive, wie der Rollout gelang.‣ weiterlesen

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige