Anzeige
Beitrag drucken

Smart Materials – kompakte, intelligente Systeme für eine innovative Industrie

Am 11. und 12. November wird erstmalig das VDI-Expertenforum ‘Smart Materials: von den Grundlagen zur Anwendung’ veranstaltet.

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Netzwerk der Formgedächtnislegierungen veranstaltet der GMA-Fachausschuss 4.16 ‘Funktionswerkstoffe für Mechatronische Systeme’ am Freitag, 11. November, und Samstag, 12. November, erstmalig das VDI-Expertenforum ‘Smart Materials: von den Grundlagen zur Anwendung’. Interessierte können sich dann über den aktuellen Stand der Forschung und die neuesten Anwendungen in der Industrie informieren.
 
Smarte Materialien gewinnen an Bedeutung
Smarte Materialien haben in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen und stehen vielfach bereits in oder unmittelbar vor der industriellen Anwendung. Sie bieten die Besonderheit des ‘Self-Sensing’, das heißt, sie besitzen gleichzeitig aktorische wie sensorische Eigenschaften, kommen daher ohne externe Sensorik aus und können sich sogar selbst überwachen. So lassen sich extrem kompakte und intelligente Systeme aufbauen. Damit eignen sie sich speziell für mechatronische Systeme, die eine integrierte Kombination aus Aktoren mit Sensoren darstellen. Dadurch bieten sie Vorteile in Bezug auf Energieeffizienz, Bauraum und Kosten und stellen somit eine innovative Alternative zu konventionellen Antrieben wie Elektromotoren, Hydraulik oder Pneumatik dar.

(Quelle:VDI)


Das könnte Sie auch interessieren:

Mit dem Release 9.20.00 der iTAC.MES.Suite, das im August 2019 erscheinen soll, führt das Unternehmen ein Workflow-Management-System ein. Das grafische Tool unterstützt das MES-basierte Prozessmanagement in der Fertigung.‣ weiterlesen

Zur Umsetzung des Zukunftsprojektes 'Industrie 4.0' der Bundesregierung werden immer mehr Bereiche in Richtlinien und Empfehlungen spezifiziert. Das Reverse Engineering im Maschinenbau ist ein Handlungsfeld, das noch detaillierter zu betrachten ist.‣ weiterlesen

Laut einer KPMG-Studie können fünf von sechs Unternehmen nicht mit Sicherheit sagen, wer hinter einem Cyberangriff steckt.‣ weiterlesen

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft kostete eine Arbeitnehmerstunde im verarbeitenden Gewerbe 2018 41€. Damit liegen die Kosten für Arbeitnehmer in Deutschland im internationalen Vergleich über dem Durchschnitt. ‣ weiterlesen

Bereits seit 65 Jahren bewegen Fahrzeuge Lasten ohne Piloten. Mit 35 Jahren Betriebstätigkeit feiert der Branchenpionier DS Automotion Jubiläum. Grund genug für einen Streifzug durch die Geschichte insbesondere der Linzer FTS.‣ weiterlesen

Mit einer Umsatzsteigerung von 11% sowie einem Anstieg der Erlöse aus dem Cloudgeschäft um 40% hat SAP das 2. Quartal beendet. Der Gewinn des Walldorfer Softwarekonzerns ging im Vergleich zum Vorjahr jedoch zurück.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige