Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Sensor+Test 2016: Messtechnik in der Cloud ist Thema

Mitte Mai können sich Besucher der Sensor+Test über den aktuellen Stand in Sachen Sensorik, Mess- und Prüftechnik informieren. Im Fokus der dreitägigen Veranstaltung stehen auch die Kongresse ‚Sensoren und Messsysteme‘ und die ‚European Telemetry and Test Conference‘.

Die Sensor+Test 2016 öffnet als Forum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik vom 10. bis 12. Mai in Nürnberg ihre Tore. Auf den Ständen der voraussichtlich rund 580 Aussteller sowie im umfangreichen Aktionsprogramm bieten sich den Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, sich umfassend über den neuesten Stand in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik zu informieren.

Im Fokus stehen dabei zwei Kongresse: Die 18. GMA/ITG-Fachtagung 'Sensoren und Messsysteme' findet 2016 turnusmäßig parallel zur Sensor+Test statt. Die deutschsprachige Tagung zu den Themen Sensorik und Messtechnik wird gemeinsam von der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) und der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE (ITG) getragen und in diesem Jahr von der GMA gestaltet.

Telemetrie, Telecontrol und Test-Instrumentierung

Zum zweiten Mal veranstaltet die European Society of Telemetry in Zusammenarbeit mit der Sensor+Test in Nürnberg die 'European Telemetry and Test Conference – ETC2016'. Die ETC2016 mit begleitender Ausstellung ist die Plattform für Telemetrie, Telecontrol, Test-Instrumentierung und Datenverarbeitung, in deren Rahmen auch das '3rd Advanced In-Flight Measurement Techniques Symposium AIM2016' und das '27th Symposium of the Society of Flight Test Engineers SFTE – European Chapter' tagen.

Passend zum diesjährigen Sonderthema der Sensor+Test – 'Messtechnik in der Cloud' – findet darüber hinaus am dritten Messetag eine internationale 'Internet of Things Conference' statt. Das Sonderthema steht auch im Fokus eines speziellen Gemeinschaftsstandes in Halle 5 und wird zudem am ersten Messetag im dortigen Vortragsforum ausführlich beleuchtet.

Forum 'Innovative Testing'

Zu den Fachforen in den Hallen 1 und 5 haben alle Messebesucher freien Zugang. Dort präsentieren Aussteller in Kurzvorträgen ihre neuen Produkte und Lösungen sowie deren Anwendungsmöglichkeiten. Im Rahmen des Forums 'Innovative Testing' am zweiten Messetag stellen Experten aus Industrie und Forschung daneben besonders innovative Sensortechnologien und Messverfahren der Zukunft vor. Für noch mehr 'Action' sorgt das beliebte Fahrversuchsgelände. Hier wird Mess- und Prüftechnik speziell für den Automotive-Bereich live erlebbar.

(Quelle:Ama Service GmbH/Bild:Ama Service GmbH)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Scope - mobile Anwendung für Produktionslinien - ein in Bachelor-Kooperation realisiertes Projekt, das Mobile Devices für die Maschinenbedienung etabliert.‣ weiterlesen

Die Konnektivitätsanwendung KepServer-Ex von Kepware soll den Zusammenschluss von Maschinen und Anlagen zu einem Datenverbund vereinfachen.‣ weiterlesen

Ab 25. Mai 2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Unternehmen bleibt also nur noch wenig Zeit, um ihre Prozesse entsprechend anzupassen.‣ weiterlesen

Starkes Wachstum, hohe Auslastung: Bei Reisch lief eigentlich alles. Nur die IT machte dem Maschinenbauer Sorgen: Mit der über Jahre gewachsenen, hauptsächlich aus Insellösungen bestehenden Systemlandschaft konnte das Familienunternehmen seine Abläufe nicht mehr effizient abbilden. Daher entschied sich Reisch, auf ein unternehmensweites ERP-System umzusatteln: Seit Anfang 2017 arbeitet der Traditionsbetrieb mit ams.erp.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige