Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Seminar: Verkabelung in Industriegebäuden

Ein BDNI-Seminar vermittelt Grundlagen zur Planung, Installation und Prüfung von generischen und profilspezifischen Verkabelungen in Industriegebäuden sowie Maschinen und Anlagen vermittelt. Die zweitägige Veranstaltung richtet sich an alle, die sich mit dem Thema Planung und Errichtung einer IT-Infrastrukturverkabelung im Industrieumfeld beschäftigen.

Die BDNI Akademie veranstaltet in Kooperation mit dem Tedo-Verlag am 13. und 14. Juni das Seminar 'Infrastruktur für Ethernet- und Profinet Anwendungen im industriellen Umfeld – Industrielle Vernetzung vor dem Hintergrund von Industrie 4.0' im Lehrgangszentrum Steinenbronn bei Stuttgart.

IP-basierende Systeme halten schon seit langem Einzug in die Bereiche Elektrotechnik und Haus- und Gebäudeautomation. So wird beispielsweise mittels Ethernet die Kommunikation zwischen Steuerungen, Maschinen und Rechnern gemanagt. Büro- und Industriewelt wachsen hier immer mehr zusammen. Indem der Büro-Standard Ethernet immer häufiger auch für industrielle Anwendungen genutzt wird, fallen technische Barrieren zwischen Management, Entwicklung und Fertigung weg. Herstellungsprozesse werden schneller und einfacher überwacht und gesteuert. Zugleich werden Industrienetze flexibler.

Praxis im Vordergrund

Dem Teilnehmer des Seminars werden Grundlagen zur Planung, Installation und Prüfung von generischen und profilspezifischen Verkabelungen in Industriegebäuden sowie Maschinen und Anlagen vermittelt. Dieser Lehrgang stellt vor allem die praktischen sowie die aktuellen normativen Entwicklungen in den Vordergrund. Beim Teilnehmer wird die Basis im Bereich der Planung und Realisierung von Ethernet basierenden Verkabelungen in Industriegebäuden und Automatisierungsumgebungen gelegt.

Die zweitägige Veranstaltung richtet sich an Installateure, Planer, Techniker, Netzwerkadministratoren und alle, die sich mit dem Thema Planung und Errichtung einer IT-Infrastrukturverkabelung im Industrieumfeld beschäftigen. Die Voraussetzungen für das Seminar sind Grundlagenkenntnisse im Bereich der Übertragungstechnik. Die Veranstaltung gilt ebenfalls als Updateseminar für GIV Sachkundige nach VdS Richtlinie 3117. Weitere Informationen gibt es unter diesem Link.

(Quelle:BDNI Akademie e. K.)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Nur weil Daten vorhanden sind, heißt das noch nicht, dass beispielsweise Fehler der Vergangenheit angehören. Es kommt auch darauf an, die Daten, die man zur Verfügung hat, in den richtigen Kontext zu setzen und sie aufzubereiten. Datenmanagement ist gefragt, die Spezialisten dazu noch mehr.‣ weiterlesen

Das Mindener Traditionsunternehmen Melitta Europa setzt bei der Qualität seiner Prozesse und Produkte auf CAQ-Software. Diese ermöglicht es den Lieferanten des Unternehmens, ihre Reklamationen über eine Cloudplattform zu bearbeiten und sich so direkt mit dem Unternehmen zu vernetzen.‣ weiterlesen

Beinahe schon traditionell beschleunigen 3D-Drucker den Prototypenbau in zahlreichen Branchen. In der Vorserienfertigung von Audi kommen jetzt die neuen Stratasys-Modelle der J750-Serie zum Einsatz. Dort fertigen sie transparente, mehrfarbige Bauteile mit einer besonders präzisen Farbtreue.‣ weiterlesen

Dieser Beitrag zeigt, wie sich mit einer HMI- und Scada-Lösung eine norwegische Fischzucht auf eine neue Rentabilitätsstufe heben ließ - und worauf bei der Wahl entsprechender Systeme zu achten ist.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige