Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Schutz vor Produktpiraterie durch Bauteilkennzeichnung

“ >
Nach dreijähriger Forschungsarbeit hat Schreiner Prosecure gemeinsam mit drei Lehrstühlen der Technischen Universität München und fünf weiteren Industrieunternehmen ein System für den Schutz vor Produktpiraterie realisiert. Mit dem entwickelten Schutzsystem können Originalbauteile vollautomatisch auf ihre Echtheit geprüft werden. Dadurch wird die Inbetriebnahme von gefälschten Komponenten verhindert. Schädliche Folgen für Maschinen und Anlagen sowie Hersteller und Anwender sollen so ausgeschlossen werden. 30 Technologieempfehlungen sind im ‚Leitfaden zum Schutz vor Produktpiraterie durch Bauteilkennzeichnung‘ zusammengefasst, den die Projektpartner zum Abschluss des Forschungsprojektes veröffentlicht haben. Der Leitfaden kann kostenlos unter info.prosecure@schreiner-group.de angefordert werden.

Schreiner Group | 50 S. | kostenlos| ISBN 3941702173

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Wie schätzen Firmen die Bedeutung ihres Kundenbeziehungsmanagementes ein und wie wichtig ist es, Kunden stets in den Fokus zu rücken? Das haben IDG Research Services und der Softwareanbieter Adito in einer Studie gefragt.‣ weiterlesen

Viele Unternehmen setzen aktuell eigene Internet of Things-Anwendungen mit ganz unterschiedlichen Zielen auf. Die zum Einsatz am besten passende Plattform zu finden, ist auf dem IoT-Markt alles andere als einfach. mm1 Consulting unterstützt Unternehmen bei diesem Prozess mit einem Mix aus Methode und Toolset.‣ weiterlesen

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige