Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

SAP-Erweiterung erleichtert die Einhaltung der DSGVO

Das Softwareunternehmen Delphix ist auf Lösungen spezialisiert, die Algorithmen-gesteuert vollständige SAP-Datenvolumen maskieren können. Mit dem jüngsten Update seiner Dynamic Data Platform will die Softwarefirma Unternehmen dabei helfen, die bald in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) leichter in ihren SAP-Systemen abzubilden. Aber auch andere Compliance-Anforderungen sollen so leichter umzusetzen sein. Die Software-Plattform kann automatisiert Daten erkennen, die der Verordnung unterliegen. Dann maskiert sie einheitlich die Felder mit sensiblen Daten durch Maskierungsalgorithmen, die sowohl in SAP-, als auch in anderen Umgebungen angewandt werden können, damit die Schnittstellen und referentielle Integrität unabhängig von der Testlandschaft (SAP oder Hybrid) einheitlich sind. Schließlich nutzt das Programm Datenvirtualisierungstechnologie, um maskierte Datenkopien zu erstellen, die in Umgebungen, die nicht in reelle Betriebsabläufe eingebunden sind, verwendet werden können. Dabei bleibt die SAP-Teams-Kontrolle über die dynamischen Daten erhalten.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Orange hat 100 Prozent der Anteile an der Basefarm Holding übernommen, einem Anbieter für Cloudinfrastruktur und kritische Applikationsdienste.‣ weiterlesen

Die Tebis Proleis GmbH hat zwei MES-Starterpakete geschnürt, die Fertigungsunternehmen mit Spezialisierung auf Einzelteilefertigung beim Einstieg in die digitale Auftragsbearbeitung helfen sollen. Integraler Bestandteil sind ein virtueller Hallenplan der Fertigung und die Anbindung der Maschinensteuerungen, z.B. visualisiert ein Ampelsystem in Echtzeit den Betriebszustand einer Maschine. ‣ weiterlesen

Die Herausforderung heißt, trotz der sich verändernden Vertriebswege Umsatzsteigerungen zu erzielen. Zwar nutzen laut Umfragen rund 45 Prozent der Vertriebe bereits eine Software für Customer Relationship Management (CRM), doch viele reizen die Datenbasis darin kaum aus, um neue Kanäle zu erschließen.‣ weiterlesen

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs -und Infrastruktursysteme entwickelt gemeinsam mit Partnern aus der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige