Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Richtlinie zur Gestaltung von Schnittstellen

Im November hat der VDI die Richtlinie VDI/VDE 3850 Blatt 3 ‚Gebrauchstaugliche Gestaltung von Benutzungsschnittstellen für technische Anlagen-Merkmale, Gestaltung und Einsatzmöglichkeiten von Benutzungsschnittstellen mit Touchscreens‘ veröffentlicht.

Im November hat der VDI die Richtlinie VDI/VDE 3850 Blatt 3 'Gebrauchstaugliche Gestaltung von Benutzungsschnittstellen für technische Anlagen-Merkmale, Gestaltung und Einsatzmöglichkeiten von Benutzungsschnittstellen mit Touchscreens' veröffentlicht. Die Richtlinie ist anzuwenden bei der Touchscreen-spezifischen Dialoggestaltung für technische Anlagen im industriellen Einsatz. Der Schwerpunkt liegt auf der Benutzung mit Fingern. Herausgeber der Richtlinie ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA). Die Richtlinie ersetzt den Entwurf von Juli 2014 und die Ausgabe von März 2004.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Scope - mobile Anwendung für Produktionslinien - ein in Bachelor-Kooperation realisiertes Projekt, das Mobile Devices für die Maschinenbedienung etabliert.‣ weiterlesen

Die Konnektivitätsanwendung KepServer-Ex von Kepware soll den Zusammenschluss von Maschinen und Anlagen zu einem Datenverbund vereinfachen.‣ weiterlesen

Ab 25. Mai 2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Unternehmen bleibt also nur noch wenig Zeit, um ihre Prozesse entsprechend anzupassen.‣ weiterlesen

Starkes Wachstum, hohe Auslastung: Bei Reisch lief eigentlich alles. Nur die IT machte dem Maschinenbauer Sorgen: Mit der über Jahre gewachsenen, hauptsächlich aus Insellösungen bestehenden Systemlandschaft konnte das Familienunternehmen seine Abläufe nicht mehr effizient abbilden. Daher entschied sich Reisch, auf ein unternehmensweites ERP-System umzusatteln: Seit Anfang 2017 arbeitet der Traditionsbetrieb mit ams.erp.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige