Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Professor Jürgen Kletti mit Ehrenplakette geehrt

Professor Dr.-Ing. Jürgen Kletti hat die Ehrenplakette des VDI erhalten. Damit ehrte die Ingenieursvereinigung das Engagement Klettis rund um das Thema Manufacturing Execution Systems.

Für seine ehrenamtliche Tätigkeit hat Professor Dr.-Ing. Jürgen Kletti (Bildmitte) am 24. September 2014 in Hockenheim die Ehrenplakette des VDI erhalten. Mit der Plakette ehrt der Verein die Verdienste Klettis im VDI und anderen Gremien, das Thema Manufacturing Execution-Systeme in der deutschen produzierenden Industrie zu etablieren.

Der Geschäftsführer des Software-Anbieters MPDV Mikrolab initiierte den Fachausschuss 'MES – Manufacturing Execution Systems' der VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP), den er auch leitet. Außerdem ist Kletti in weiteren Arbeitsgruppen aktiv. Auch ist unter seinem Vorsitz die Richtlinienreihe VDI 5600 'Fertigungsmanagementsysteme (Manufacturing Execution Systems – MES)' mit derzeit fünf veröffentlichten Blättern entstanden. Die Richtlinienreihe wird fortwährend angepasst und ergänzt.

Überreicht wurde die Ehrenplakette vom Vorsitzenden des Fachbereichs 'Informationstechnik' der VDI-Gesellschaft GPP, Dr. Olaf Sauer (rechts im Bild), und dem kommissarischen Geschäftsführer der GPP, Dr. Wolfgang Müller (links im Bild).

(Quelle:VDI/Bild:Bild: MPDV)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Maschinenbauer Krauss Maffei ist nach eigenen Angaben Opfer eines Cyberangriffs geworden. Das Unternehmen musste daraufhin sogar die Produktion zurückfahren.‣ weiterlesen

3D-Druck und generatives Design verschaffen dem Konstrukteur wertvolle Zeit, um die beste Designlösung zu finden. Erste Erfolge in der Industrie sprechen eine deutliche Sprache für das Potenzial der auftragenden Verfahren in Verbindung mit KI-gestützter Designerstellung.‣ weiterlesen

Festo Vorstand Dr. Frank Melzer übernimmt die Leitung des Lenkungskreises der Plattform Industrie 4.0 für die Digitalisierung der Wirtschaft in Deutschland. Er löst damit SAP-Vorstandsmitglied Bernd Leukert ab.‣ weiterlesen

Viele Industrieunternehmen möchten ihr Angebot von Produkten und Dienstleistungen über digitale Kanäle ergänzen, um ihr Portfolio schneller und mit größerer Reichweite auf dem Markt zu platzieren. Internet-basierte Plattformen bieten großes Potenzial, diese Pläne umzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige