Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Produktdaten im Microsoft-ERP verwalten

Während der Entwicklung und Konstruktion neuer Produkte entstehen unzählige Daten, wie technische Zeichnungen, Teilelisten oder Prüfergebnisse.

Produktdatenmanagement ist eine der zentralen Aufgaben für entwicklungsgetriebene Unternehmen. (Bild: Cosmo Consult AG)

Viele dieser Informationen werden im weiteren Verlauf des Produktlebenszyklus noch benötigt, wenn es um Service, Wartung oder die kontinuierliche Weiterentwicklung geht. Mit cc|produktdatenmangement hat die Cosmo Consult-Gruppe ein zertifiziertes Add-on auf den Markt gebracht, um das ERP-System Microsoft Dynamics NAV um nützliche Funktionen für diese Aufgabe zu erweitern. Zu den wichtigsten Funktionen des Zusatzprogramms gehören eine Zeichnungsverwaltung, ein Revisionsmanagement, ein Änderungsmanagement sowie die Anbindung an mehr als 20 gängigen Engineering-Systemen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Kürzere Innovationszyklen bei spezifischeren Kundenanforderungen treiben die Komplexität in die Höhe. Ein Anforderungsmanagement auf der Basis moderner IT-Technologien kann helfen, Fehler früh zu finden und sie so exponentiell kostengünstiger zu beheben.‣ weiterlesen

Die strategische Digitalisierung der Konstruktion und steuerungstechnischen Auslegung von Maschinen und Anlagen hat das European 4.0 Transformation Center (E4TC) der RWTH Aachen untersucht. Der Forschungsbericht ‚Engineering 4.0‘ hat deutsche Maschinenbauer im Serien- und Sondermaschinenbau, Ingenieurbüros/Hardwareplaner sowie Gerätehersteller befragt. ‣ weiterlesen

Ohne Log- und Protokoll-Management lassen sich IT-Strukturen kaum wirkungsvoll absichern. Im folgenden Best Case schildert IT-Sicherheitsspezialist Pierre Gronau ein Sicherheitskonzept mit zehn Etappen für die Produktion in einer vernetzten Welt.‣ weiterlesen

Mit dem neuen Maßnahmen-Manager des MES-Herstellers Proxia können kontinuierliche Verbesserungsprozesse in der Produktion unterstützt werden. Eine Maßnahme wird dabei als digitales Abbild samt aller Fakten im System abgelegt.‣ weiterlesen

Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom setzt bereits rund ein Drittel der deutschen Industrieunternehmen 3D-Druck ein. Im Vergleich zu einer Befragung aus dem Vorjahr ist dies eine Steigerung um 4%.‣ weiterlesen

Seit dem 1. Mai ist Dr. Matthias Laux Chief Technology Officer beim ERP-Spezialisten Abas Software.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige