Anzeige
Beitrag drucken

Plattform Industrie 4.0 und IIC zum Workshop in Chicago

Die Digitalisierung der industriellen Produktion lässt sich kaum innerhalb von Ländergrenzen bewältigen. Die Plattform Industrie 4.0 und das Industrial Internet Consortium haben nun ihre Bemühungen in Chicago fortgesetzt, dem Ziel gemeinsamer Standards und Testumgebungen näher zu kommen.

Im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit treibt die Plattform Industrie 4.0 den fachlichen Austausch und die Weiterentwicklung von Standards weiter voran. Ein Meilenstein ist hierbei die seit dem 2. März 2016 bestehende Kooperation zwischen der Plattform und dem Industrial Internet Consortium. Auf einem gemeinsamen Workshop am 19. Mai 2016 in Chicago haben beide Initiativen nun ihre aktuellen Ergebnisse in den Bereichen Architektur, Testumgebungen und Standardisierung vorgestellt.

So konnten die Vertreter beider Organisationen die bestehende Roadmap durch Arbeitsbereiche erweitern:

• die Anwendung der Lebenszyklus-Perspektive an Produkten, Produktionssystem und IoT-Lösungen
• Vorantreiben der Zusammenarbeit bei Testumgebungen in ersten Anwendungsfällen von der Ebene einzelner Fabriken, über vernetzte Fabriken hinzu der Vernetzung von Anwendungsdomänen
• Das Thema Sicherheit vorausdenken und konkrete Unterstützung anbieten, unter anderem durch ein geteiltes Verständnis von Vertrauenswürdigkeit als Kernkonzept von Sicherheit
• Klärung inwiefern die Architekturmodelle Rami 4.0 und IIRA zusammen passen und Entwicklung von Testumgebungen, welche die Beziehungen zwischen den beiden Modellen aufzeigen
• Voraussetzungen für Standardisierung und Kompatibilität auf verschiedenen Ebenen vorantreiben

(Quelle:Plattform Industrie 4.0)


Das könnte Sie auch interessieren:

Das Internet of Things, Machine Learning und die Blockchain bieten für Unternehmen großes Potenzial, häufig fehlt aber ein Ansatzpunkt für die Umsetzung. Mit SAP Leonardo können Ansätze erkannt und Potenziale ausgeschöpft werden.‣ weiterlesen

Laut des aktuellen Cloud Monitors des Beratungsunternehmens KPMG liegt die Cloud-Nutzung bei deutschen Unternehmen auf Rekordniveau.‣ weiterlesen

Unter dem Motto ‘IT-Sicherheit neu denken‘ findet am 7. Oktober der qSkills Security Summit im Konferenzzentrum Kaiserstallung in der Nürnberger Burg statt.‣ weiterlesen

Mit Dr. Elke Frank hat die Software AG den Unternehmensvorstand erstmals um die Position des Personalvorstandes erweitert.‣ weiterlesen

Forterro, ein Zusammenschluss internationaler ERP-Software-Firmen, unterstützt von Battery Ventures, hat die Übernahme von Abas Software bekanntgegeben. Der deutsche ERP-Anbieter mit Niederlassungen und Partnern in 27 Ländern beschäftigt derzeit 450 Mitarbeiter.‣ weiterlesen

Ein begrenzender Faktor für die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens ist Management-Aufmerksamkeit. Ein großer Teil davon kommt nicht an den wirklich entscheidenden Stellen an, sondern wird am falschen Ort verschwendet. Gegen chronisches Feuerlöschen hilft ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige