Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Neuer Kopf im Vorstand bei MSG Systems

Bernhard Lang rückt in den Vorstand bei der MSG Systems AG auf. Er übernimmt die Zuständigkeiten von Frank Plechinger, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden ist.

Beim Software- und Beratungshaus MSG Systems verstärkt seit kurzem Bernhard Lang (Bild) das Führungsteam. Der Ingenieur ist seit mehr als 15 Jahren in der Unternehmensgruppe in verschiedenen Führungspositionen tätig. Er übernimmt seine neuen Zuständigkeiten für die Bereiche Products und Development von Frank Plechinger, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Bernhard Lang übt die Funktion im Vorstand zusätzlich zu seiner Rolle als Co-CEO der MSG Global Solutions AG aus.

Seit zwanzig Jahren dabei

Der studierte Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur trat 1996 in die MSG-Gruppe ein und baute seit 2000 das internationale SAP-Versicherungsgeschäft mit auf. 2008 gründete er mit Peter Umscheid zusammen die MSG Global Solutions AG, die heute mehr als 700 Mitarbeiter in 20 Gesellschaften und 15 Ländern umfasst.

"Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und darauf, künftig sowohl Themen rund um die Produktentwicklung wie auch im Bereich der Internationalisierung für die gesamte Gruppe voranzutreiben", sagt Bernhard Lang. "Dabei ist es mir wichtig, eine klare Wachstumsstrategie und den Ausbau des globalen Geschäfts im Fokus zu behalten."

"Logischer Schritt"

"Wir freuen uns sehr, dass wir Bernhard Lang als neues Mitglied im Vorstand begrüßen können", sagt Hans Zehetmaier, Vorstandsvorsitzender der MSG Systems AG. "Bernhard Lang treibt seit Jahren den internationalen Ausbau des Versicherungsgeschäftes für die MSG-Gruppe voran. Daher ist seine Berufung in den Vorstand der nächste logische Schritt, um dort den Ausbau unseres globalen Geschäftes mit zu verantworten."

(Quelle:MSG Systems AG/Bild:MSG Systems AG)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Die rapide wachsende Zahl an Anwendungen zu steuern, zu optimieren und zu schützen, wird für Unternehmen immer schwieriger. Zu diesem Ergebnis kommt eine von F5 in Auftrag gegebene Studie des Ponemon Institute.‣ weiterlesen

Cloudanwendungen sind nicht nur in großen Unternehmen anzutreffen, auch kleine Mittelständler setzen mittlerweile auf die Cloud. Dass die erhöhte Akzeptanz auch vor ERP aus der Cloud keinen Halt macht, zeigen die Ergebnisse des ITK-Budget-Benchmarks von Techconsult und Cancom Pironet.‣ weiterlesen

Mehr künstliche Intelligenz und mehr Funktionen - im Mai hat SAP Details zur neuen Version der Anwendung S/4Hana Cloud bekanntgegeben. Künftig sind Machine Learning- und Predictive Analytics-Werkzeuge in zentrale Geschäftsprozesse der Business-Anwendung integriert.‣ weiterlesen

Zum Portfolio des Kunststoffschweißspezialisten Munsch gehört auch die Reparatur der eigenen Erzeugnisse. Den Arbeitsfortschritt an den eingeschickten Geräten von Peakboard stellten die Werker lange auf einem Card-Board dar, das in der Praxis aber so gut wie nie den aktuellen Stand in der Werkstatt spiegelte.‣ weiterlesen

In Diskussionen um Blockchain-Technologie rücken zunehmend auch Smart Contracts in den Fokus. Bei dieser Form der Vertragsabwicklung lässt sich die Einhaltung ausgehandelter Bedingungen zwar transparent und sehr manipulationssicher dokumentieren, das vertragliche Rahmenwerk ersetzen Smart Contracts aber nicht.‣ weiterlesen

Mit der All about Automation in Leipzig, findet am 12. und 13. September eine regional ausgerichtete Messe für Industrieautomation für den mitteldeutschen Raum statt. Etwa 100 Aussteller werden dann in Leipzig erwartet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige