Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Neue Workstations für Ingenieure und Designer

Lenovo hat sein Angebot an mobilen und stationären Workstations erweitert. Die neuen Modelle P520 und P520c eignen sich aufgrund ihrer Rechen- und Grafikleistung besonders für CAD-Anwendungen. Mit den Intel Xeon W-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen und bis zu 4,5 Gigahertz Taktfrequenz bietet die P520 die höchste Rechenleistung aller Single-Socket Workstations des Anbieters. Als Grafikeinheit werden bis zu zwei Nvidia Quadro P6000-Karten oder zwei Nvidia Quadro GP100 Karten unterstützt. Beide Systeme sind VR-Ready und verfügen über verschiedene ISV-Zertifizierungen.

Der P520 unterstützt die Intel RAID-Virtualisierungstechnologie (VROC). (Bild: Lenovo (Deutschland) GmbH)

Der P520 unterstützt die Intel RAID-Virtualisierungstechnologie (VROC). (Bild: Lenovo (Deutschland) GmbH)

Alle Komponenten lassen sich werkzeuglos austauschen. Mit der Software Lenovo Workstation Diagnostics ist zudem eine App für Desktop und Smartphone zur Diagnose und Fehlerbehebung verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren:

177 Ökonomen haben Ifo und FAZ im Rahmen des Ökonomenpanel zur aktuellen Corona-Wirtschaftspolitik der Bundesregierung befragt. Kurz vor der nächsten Ministerpräsidenten-Konferenz zeigt sich ein Großteil der Teilnehmer unzufrieden.‣ weiterlesen

Roland Bent hat sein Amt als CTO bei Phoenix Contact niedergelegt und sein Berufsleben beendet. Sein Nachfolger wird Frank Possel-Dölken.‣ weiterlesen

Die Vernetzung von Maschinen und Anlagen wird mehr und mehr zum Standard. Die Vernetzung mit der Unternehmens-IT und dem Internet erzeugt allerdings auch Herausforderungen – vor allem beim Thema Sicherheit.‣ weiterlesen

Kontron erweitert seine Industriehardware um die Switch-Familie KSwitch. Die Fast- und Gigabit-Ethernet-fähigen Modelle sollen über das Jahr verteilt auf den Markt kommen. Die ersten 23 Varianten bereits im ersten Quartal, teile das Unternehmen auf einer Pressekonferenz mit.‣ weiterlesen

Babtec hat bekanntgegeben, dass Peter Hönle, Dagmar Henkel und Lutz Krämer die Führungsebene des Wuppertaler Softwareherstellers erweitern. Zudem gibt es ein neues Leitbild sowie eine Stammkapitalerhöhung zu vermelden.‣ weiterlesen

Für einen besseren Austausch mit der Telekommunikationsindustrie hat der VDMA die Arbeitsgemeinschaft Wireless Communications for Machines ins Leben gerufen.‣ weiterlesen

Die Unternehmen der Automobilindustrie schätzen ihre aktuelle Lage wieder besser ein als noch Januar und auch der Ausblick auf die kommenden Monate ist laut der Ifo-Konjunkturumfrage positiver.‣ weiterlesen

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML entwickelt mit dem LoadRunner eine neue Generation fahrerloser Transportfahrzeuge. Das System kann sich dank künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G im Schwarm organisieren und selbstständig Aufträge annehmen.‣ weiterlesen

Aluminiumboote sind die Arbeitspferde auf dem Wasser. Bei Polizei, Küstenwachen, Fischern und allen, die unter rauen Bedingungen aufs Meer müssen, sind Aluboote sehr beliebt, weil der Werkstoff auch harte Schläge verkraftet, ohne zu brechen wie GFK. Ophardt Maritim ist ein Spezialist für sehr schnelle Aluminiumboote im Längenbereich 9-17 Meter. Die Boote werden mit PTC Creo und Windchill konstruiert, Inneo unterstützt beim Betrieb der hocheffizienten Entwicklungsumgebung bei Ophardt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige