Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Metall-3D-Drucker von HP für die Serienfertigung

HP hat mit dem HP Metal Jet einen 3D-Drucker vorgestellt, der für die Serienfertigung von Metallteilen ausgelegt ist. Das System soll Anwendern einen zügigen iterativen Design-Prozess für 3D-Teile ermöglichen, die Produktion von Fertigteilen in hohen Stückzahlen sowie die Integration in langfristige Produktionspläne unterstützen. Die Geräte nutzen Binder-Jetting-Technologie auf Voxel-Ebene und bieten eine Druckbettgröße von 430x320x200mm sowie vierfache Düsenredundanz. Beim HP-Partner GKN Powder Metallurgy sollen bereits im kommenden Jahr Millionen Teile in Produktionsqualität gedruckt werden.

Wie HP mitteilte, werde Volkswagen die Systeme in die langfristigen Design- und Produktionspläne einplanen. (Bild: HP Deutschland GmbH)

Wie HP mitteilte, werde Volkswagen die Systeme in die langfristigen Design- und Produktionspläne einplanen. (Bild: HP Deutschland GmbH)

Kommerzielle HP Metal Jet-Lösungen werden für unter 399.000€ angeboten und ab 2020 an erste Kunden ausgeliefert. Ab 2021 sind sie allgemein verfügbar, teilte der Hersteller mit.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuken hat seit kurzem die Lösung E³.WiringSystemLab im Programm. Die Software ist auf die Optimierung komplexer Kabelbaumdesigns auf Basis von Schaltplänen aus heterogenen Quellen ausgelegt.‣ weiterlesen

Im Rahmen des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 werden Manufacturing Execution Systems oft grundlegend in Frage gestellt - und trotzdem ist bisher keine alternative Lösung verfügbar. Zwar hält der Markt bereits innovative Plattform-Ansätze bereit, aber sind die schon produktiv nutzbar? Ein kritischer Blick in die Zukunft soll ein Gespür für die Entwicklungen der kommenden Jahre vermitteln.‣ weiterlesen

Hersteller von Komponenten für Automationsnetzwerke müssen ihre Produkte auf Industrie-4.0-Anwendungen vorbereiten. Nur dann können sie Anwender beim Aufbau leistungsstarker und zukunftssicherer Kommunikationsinfrastrukturen unterstützen. Die neuen Funktionen von Netzwerkkomponenten geben ein klares Bild, in welche Richtung dieser Weg führt.‣ weiterlesen

In vielen Branchen müssen Manufacturing Execution Systeme spezifische Herausforderungen besonders gut bewältigen. Soll ein System etwa die Montage abbilden, muss es meist eine äußerst leistungsstarke Planung des Personalseinsatzes unterstützen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige