Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Mehr Roboter bauen Maschinen

Immer mehr Maschinenbauer wollen mit dem Einsatz von Industrierobotern ihre Betriebskosten reduzieren. Das ergab eine kürzlich vorgestellte Befragung von Quest Techno-Marketing.

Es seien gerade die bisherigen Roboter-Anwender unter den Maschinenbauern, die bis 2018 ein dynamisches Wachstum von Robotern an den Maschinen bewirken. Gleichzeitig erfolge der Robotereinsatz sehr differenziert. Das sind zwei wesentliche Ergebnisse einer Untersuchung von Quest Techno-Marketing zum Robotereinsatz bis 2018 im deutschen Maschinenbau. Mit 47 Prozent setzt gegenwärtig fast jeder zweite Maschinenbauer Roboter an den Maschinen ein. 2018 werden es der Studie zufolge 51 Prozent sein.

Die Roboter-Anwender hätten deutlich höhere Wachstumserwartungen als die Maschinenbauer ohne Roboter. Die ersteren strebten an, ihre Maschinenproduktion jährlich um 6,5 Prozent zu steigern. Maschinenbauer ohne Roboter sehen ein Wachstum ihrer Maschinenproduktion von zwei Prozent pro Jahr bis 2018. Alle untersuchten Maschinenbauer erwarten im Durchschnitt, dass die Produktion von Maschinen um 3,8 Prozent pro Jahr bis 2018 wächst. Die Roboter-Anwender würden den Einsatz auf immer mehr Maschinen ausdehnen. Das lasse die Anzahl von Maschinen mit Robotern um 46 Prozent bis 2018 anwachsen – ein Wachstum von 13 Prozent pro Jahr.

(Quelle:Quest Techno Marketing/Bild:Quest Techno Marketing)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Microsoft hat Azure IoT Edge kostenfrei auf Github zur Verfügung gestellt. Der Dienst ermöglicht das lokale Ausführen von Datenanalysen und künstlicher Intelligenz (z.B. mit Azure Cognitive Services oder Machine Learning) in Geräten, Maschinen und Anlagen ohne dauerhafte Cloud-Konnektivität sowie die Übertragung dieser Daten in die Cloud für genauere Analysen. ‣ weiterlesen

Um Verwaltungsaufgaben schneller abzuwickeln, heißt es: Erst vereinfachen, dann automatisieren. Digitale Werkzeuge bieten hierzu weitreichende Möglichkeiten. Um eine umfassenden Analyse zuvor kommen Unternehmen aber nicht herum.‣ weiterlesen

Das Übersetzen der Produktdokumentation muss in internationalen Märkten heute schneller gehen als je zuvor. Software kann in Verbindung mit definierten Dokumentations- und Übersetzungsprozessen einen wichtigen Beitrag dazu leisten.‣ weiterlesen

Mit einer Strategie für die Entwicklung, Forschung und Anwendung Künstlicher Intelligenz will die Bundesregierung Deutschland zu einem führenden Standort im KI-Bereich machen. Die Eckpunkte für die Strategie wurden in dieser Woche vorgestellt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige