Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Maschinenbau: Auf Stagnation folgt kleines Plus

Für 2017 prognostiziert der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau für die eigene Branche eine Belebung der Geschäfte. 2016 wird das Produktionsvolumen wohl nicht wachsen.

Die Maschinenbauer rechnen für das kommende Jahr mit einer leichten Belebung ihrer Geschäfte. "Wir setzen auf die Widerstandskraft sowie Anpassungs- und Innovationsfähigkeit unserer Maschinenbauunternehmen", sagt VDMA-Präsident Dr. Reinhold Festge. "Unsere Produktionsprognose für 2017 lautet daher: real plus 1 Prozent."

Für das laufende Jahr bekräftigen die VDMA-Volkswirte jedoch ihre Prognose, der zufolge es lediglich zu einem Nullwachstum in der realen Produktion reichen wird. Nach aktuellen Prognosen wird das Welt-BIP in diesem Jahr nur um 2,7 Prozent zulegen – das wäre die niedrigste Rate seit der Finanzkrise 2009. Der Maschinenbau benötige aber eine Wachstumsrate von mehr als 3 Prozent, um auf Touren zu kommen, so VDMA-Finanzexperte Ralph Wiechers. Insbesondere China falle als Wachstumsmotor für die Welt in diesem Jahr weitgehend aus. Andere Länder oder Regionen könnten diese Investitionsschwäche nur unvollständig kompensieren.

(Quelle:Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA)/Bild:VDMA)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Nur weil Daten vorhanden sind, heißt das noch nicht, dass beispielsweise Fehler der Vergangenheit angehören. Es kommt auch darauf an, die Daten, die man zur Verfügung hat, in den richtigen Kontext zu setzen und sie aufzubereiten. Datenmanagement ist gefragt, die Spezialisten dazu noch mehr.‣ weiterlesen

Das Mindener Traditionsunternehmen Melitta Europa setzt bei der Qualität seiner Prozesse und Produkte auf CAQ-Software. Diese ermöglicht es den Lieferanten des Unternehmens, ihre Reklamationen über eine Cloudplattform zu bearbeiten und sich so direkt mit dem Unternehmen zu vernetzen.‣ weiterlesen

Beinahe schon traditionell beschleunigen 3D-Drucker den Prototypenbau in zahlreichen Branchen. In der Vorserienfertigung von Audi kommen jetzt die neuen Stratasys-Modelle der J750-Serie zum Einsatz. Dort fertigen sie transparente, mehrfarbige Bauteile mit einer besonders präzisen Farbtreue.‣ weiterlesen

Dieser Beitrag zeigt, wie sich mit einer HMI- und Scada-Lösung eine norwegische Fischzucht auf eine neue Rentabilitätsstufe heben ließ - und worauf bei der Wahl entsprechender Systeme zu achten ist.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige