Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Marktstudie: Wettbewerb, Lösgröße und Verflechtung fordern Industrieunternehmen

Individuelle Produkte, kleine Losgrößen und komplexere Verflechtungen bestimmen den Alltag kleiner und mittlerer Produktionsunternehmen in Deutschland. Das ergab die Auswertung des KMU Barometer 2016, einer internationalen Studie der Marktforscher von Pb7 im Auftrag von Exact.

Der internationale Wettbewerb, eine individualisierte Fertigung und die Transparenz über Material- und Prozesskosten sind drei große Herausforderungen für kleine und mittlere Produktionsbetriebe in Deutschland. Das geht aus dem KMU Barometer 2016 hervor, einer internationalen Studie im Auftrag des Cloud-Softwareanbieters Exact. Rund 2.600 Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Spanien sowie den USA wurden zu Softwarenutzung, Digitalisierung und damit verbundenen Trends befragt.

Ergebnisse im Detail

Während 2015 der internationale Wettbewerb nur für sieben Prozent der deutschen kleinen und mittleren Produktionsbetriebe eine Herausforderung darstellte, sind es 2016 bereits 26 Prozent. Damit stellt der internationale Wettbewerb die in Deutschland am stärksten gewachsene Herausforderung im Vergleich zu 2015 dar. Gleichzeitig sind die deutschen Produktionsbetriebe 2016 im internationalen Vergleich auch diejenigen, die den internationalen Wettbewerb am deutlichsten spüren.

49 Prozent der befragten deutschen Unternehmen sehen eine steigende Nachfrage nach kleineren Losgrößen. Für 13 Prozent ist die Produktion kleiner Serien bereits alltägliche Praxis. Weniger als ein Drittel bemerkt keine Veränderung. Zum Vergleich: In Großbritannien spüren 52 Prozent keine Veränderung, in den Niederlanden sogar 56 Prozent. Und wo ist die individualisierte Fertigung bereits am stärksten als Alltagspraxis vertreten? Hier ist Spanien Vorreiter mit 19 Prozent.

Kleine Losgrößen erfordern eine hohe Transparenz über Material- und Prozesskosten. 49 Prozent der befragten deutschen Betriebe sehen es als die größte branchenbezogene Herausforderung an, diesen Überblick zu bekommen.

IT-Einsatz und Cloud-Nutzung

Flexible Produktionsprozesse, kleinere Losgrößen und die benötigte Prozesstransparenz veranlassen Unternehmen auch dazu, ihre IT-Systeme zu modernisieren: So suchen 26 Prozent aktiv nach neuen Lösungen zur Prozessoptimierung. 33 Prozent möchten immer auf dem aktuellsten Stand bei Unternehmenssoftware sein. Dabei steigt die Akzeptanz von Cloud-Lösungen im Mittelstand: Das KMU Barometer 2016 zeigt, dass die Hälfte aller deutschen KMU Geschäftsanwendungen aus der Cloud nutzen.

(Quelle:Exact Software Germany GmbH/Bild:Exact Software Germany GmbH)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Laut einer Umfrage des VDE waren 25 Prozent der VDE-Mitgliedsunternehmen und Hochschulen in jüngster Zeit von einem Cyberangriff betroffen. Weitere 40 Prozent können nicht mir Sicherheit sagen, ob sie Opfer einer Attacke wurden. Das BSI warnt indes vor einer neuen Bedrohung.‣ weiterlesen

Mobilfunktechnik hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Mehr Bandbreite und höhere Datenraten ist gefragt. Beim industriellen Fernwirken sind jedoch nach wie vor Modems und Router im Einsatz, die auf den 2G- oder 3G-Standard setzen. In absehbarer Zeit werden diese Kommunikationsnetze jedoch abgeschaltet.‣ weiterlesen

Bild: Easyfairs Deutschland GmbH

Die Maintenance Dortmund rückt näher. Am 20. und 21. Februar trifft sich die Branche bereits zum zehnten Mal in Dortmund. Besucher können sich über Produkte, Dienstleistungen und den Stand der Forschung informieren. ‣ weiterlesen

Auf der dritten FMB-Süd, die am 20. Februar in Augsburg startet, erwartet die Besucher das gesamte Spektrum der Zulieferindustrie für den Maschinenbau und die Produktion. Als Aussteller präsentieren sich sowohl Weltmarktführer als auch kleinere Unternehmen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige