Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Kühlschmierstoffe fachgerecht pflegen

Seit Mai 2014 steht die Richtlinie VDI 3397 Blatt 2 rund um die Pflege von Kühlschmierstoffen zur Verfügung. Der Herausgeber der Publikation mit dem Titel ‚Pflege von Kühlschmierstoffen für spanende und umformende Fertigungsverfahrenist‘ ist die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik.

Die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL) hat im Mai 2014 die Richtlinie VDI 3397 Blatt 2 'Pflege von Kühlschmierstoffen für spanende und umformende Fertigungsverfahren; Maßnahmen zur Qualitätserhaltung, Prozessverbesserung, Abfall- und Abwasserverminderung' vorgestellt. Kühlschmierstoffe (KSS) dienen in der Fertigungstechnik beim Trennen und Umformen auf Werkzeugmaschinen vor allem der Wärmeabfuhr und Verminderung der Reibung zwischen Werkzeug und Werkstück durch Schmierung. Die Pflege von Kühlschmierstoffen hat das Ziel, die Eigenschaften der Flüssigkeiten während des Einsatzes bei Zerspanungs- und Umformprozessen bestmöglich zu erhalten. Die kürzlich vorgestellte Richtlinie zeigt, welchen Beitrag die Pflege der eingesetzten KSS zur Reduzierung von Produktionskosten leisten kann. Dazu führt das Papier Hinweise und Empfehlungen auf zur Feststellung der Gebrauchseigenschaften sowie zur Überwachung der verwendeten KSS. Zudem lenkt die Veröffentlichung den Blick auf Maßnahmen, wie sich über eine optimierte Standzeit der KSS die Wirtschaftlichkeit von Fertigungsprozessen steigern lassen kann. Die Richtlinie zeigt weiterhin Überwachungsmethoden für KSS, stellt Pflegeanlagen für die Abtrennung von festen und flüssigen Fremdstoffen aus Kühlschmierstoffen sowie deren Einsatz- und Auswahlkriterien vor. Zudsem werden chemische und physikalische Maßnahmen zur Erhaltung der KSS-Gebrauchseigenschaften beschrieben.

Bestellen lässt sich die Richtlinie ab sofort in deutscher oder englischer Sprache beim Beuth Verlag.

(Quelle:VDI)


Das könnte Sie auch interessieren:

Nicht selten heißt es, ERP-Testsysteme seien überflüssig, zeitaufwändig und teuer. Dabei nützt der Betrieb einer solchen Testumgebung sogar dann, wenn die eigentliche ERP-Lösung schon reibungslos funktioniert.‣ weiterlesen

Die kollaborative Robotik gilt als Musterbeispiel für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Um die Hürden für den Einstieg in diese Technologie zu senken, hat der noch junge Cobot-Hersteller Yuanda Robotics zusammen mit Attoma Berlin ein HMI entwickelt, das stringent auf leichte Benutzung ausgelegt ist, ohne an Funktionalität einzubüßen.‣ weiterlesen

Trotz nachlassendem Welthandel hat die deutsch Elektroindustrie das erste Halbjahr im Plus abgeschlossen.‣ weiterlesen

Mit einer CRM-Plattform auf Cloudbasis bündelt Ziehl-Abegg die vertriebsrelevanten Informationen seiner weltweit 28 Gesellschaften. So entstand eine standortübergreifende Grundlage für IT-gestütztes und einheitliches Lead- und Opportunity-Management.‣ weiterlesen

Die EMO gilt als Weltleitmesse für Metallbearbeitung. Zur vergangenen Ausgabe vor zwei Jahren kamen rund 130.000 Besucher nach Hannover. In diesem Jahr haben die Veranstalter das Motto 'Smart technologies driving tomorrow's production' ausgerufen.‣ weiterlesen

Unternehmen wollen ihre Investitionen in die Cybersicherheit verstärken. Das geht aus einer Befragung des Beratungshauses PWC hervor. Demnach rechnen die Befragten auch damit, dass Veränderungen auf ihre Cybersicherheits-Teams zukommen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige