Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Konferenz nimmt IT-Durchdringung von Produkten und Produktion in den Fokus

Das European Service Institute und das Fraunhofer IOSB veranstalten im Oktober die Konferenz ‚Connected Products und Servicetrends 2016‘. Teilnehmer bekommen dort Antworten auf Fragen rund um die IT-Durchdringung von Produkten und Produktion.

Die zunehmende IT-Durchdringung von Produkten und Produktion stellt  Unternehmen vor große Herausforderungen und viele Fragen sind offen. Zum Beispiel: Wie sehen neue Plattformen für datenbasierte Services aus? Sollen Maschinen- und Anlagenbauer selbst in Softwareentwicklung investieren? Wie muss die bestehende Organisation weiterentwickelt werden?

Bei der European Service Conference (ESC) 'Connected Products und Servicetrends 2016' sollen Antworten auf diese Fragen gegeben werden. Das European Service Institute und das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) veranstalten die Konferenz am Donnerstag, 13. Oktober, und Freitag, 14. Oktober in Karlsruhe.

Risiken und Chancen

Durch die Digitale Transformation entstehen neue Geschäftsmodelle und mit ihnen auch neue Risiken und Chancen. Auch die Fragen nach der Datensicherheit, der Datenspeicherung, der Datenverwendung sowie die Frage nach den wirklichen Eigentümern der Daten sind noch weitgehend unbeantwortet.

Die Veranstaltung soll dazu dienen, branchenübergreifende Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln und auszutauschen. Führungskräfte aus der Softwarebranche sowie der fertigenden Industrie kommen zusammen und lernen voneinander. Einige Unternehmen haben bereits umfangreiche Erfahrungen und teilen ihren Erfahrungsschatz. Neueste Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung, beispielsweise Basistechnologien aus dem Fraunhofer IOSB und dem ESI, werden ebenso präsentiert wie Lösungsansätze im Zusammenhang mit Big Data wie Datenschutz und -eigentum.

Themen und Zielgruppe

Zu den Themen der Veranstaltung gehören Industry 4.0, Service 4.0, Big Data, IT-Penetration in Products & Production, Data Security and Data Property, Cloud Services sowie Managed Services. Die Zielgruppe der Konferenz sind Servicemanager und IT-Verantwortliche aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungskomponenten, Medizintechnik, Mess- und Regeltechnik, IT- und Telekommunikation, Software sowie Service.

(Quelle:Fraunhofer IOSB)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Zukunft der Produktion ist papierlos und digital. Dieses Ziel verfolgt die Daimler AG seit langem konsequent. In zahlreichen Werken greifen bereits die Maßnahmen, Papier zu reduzieren oder sogar zu entfernen.‣ weiterlesen

In der Metallbearbeitung sorgt Wärmezufuhr etwa dafür, dass Spannungen aus einem Gefüge verschwinden oder besondere Oberflächenhärten entstehen. Weil diese Abläufe oft sehr komplex sind, sind Industrieöfen mit jeder Menge Sensorik und einer SPS ausgerüstet, die alle Prozessvorgänge regelt.‣ weiterlesen

Bei einer Umfrage von Citrix unter europäischen IT-Entscheidern hat mehr als ein Viertel angegeben, dass der Begriff Cloud bis zum Jahr 2025 verschwunden sein könnte. Ich wünsche mir, dass die steile Prognose dieser 27 Prozent eintritt. Die Diskussionen um Cloud Computing führen wir in der IT&Production schon lange und die Argumente der Cloud- und On-Premise-Verfechter sind ausgetauscht und oft statisch. Davon scheinbar unberührt zählt die Cloud mittlerweile zum Standard in der industriellen IT. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige