Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Konferenz nimmt IT-Durchdringung von Produkten und Produktion in den Fokus

Das European Service Institute und das Fraunhofer IOSB veranstalten im Oktober die Konferenz ‚Connected Products und Servicetrends 2016‘. Teilnehmer bekommen dort Antworten auf Fragen rund um die IT-Durchdringung von Produkten und Produktion.

Die zunehmende IT-Durchdringung von Produkten und Produktion stellt  Unternehmen vor große Herausforderungen und viele Fragen sind offen. Zum Beispiel: Wie sehen neue Plattformen für datenbasierte Services aus? Sollen Maschinen- und Anlagenbauer selbst in Softwareentwicklung investieren? Wie muss die bestehende Organisation weiterentwickelt werden?

Bei der European Service Conference (ESC) 'Connected Products und Servicetrends 2016' sollen Antworten auf diese Fragen gegeben werden. Das European Service Institute und das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) veranstalten die Konferenz am Donnerstag, 13. Oktober, und Freitag, 14. Oktober in Karlsruhe.

Risiken und Chancen

Durch die Digitale Transformation entstehen neue Geschäftsmodelle und mit ihnen auch neue Risiken und Chancen. Auch die Fragen nach der Datensicherheit, der Datenspeicherung, der Datenverwendung sowie die Frage nach den wirklichen Eigentümern der Daten sind noch weitgehend unbeantwortet.

Die Veranstaltung soll dazu dienen, branchenübergreifende Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln und auszutauschen. Führungskräfte aus der Softwarebranche sowie der fertigenden Industrie kommen zusammen und lernen voneinander. Einige Unternehmen haben bereits umfangreiche Erfahrungen und teilen ihren Erfahrungsschatz. Neueste Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung, beispielsweise Basistechnologien aus dem Fraunhofer IOSB und dem ESI, werden ebenso präsentiert wie Lösungsansätze im Zusammenhang mit Big Data wie Datenschutz und -eigentum.

Themen und Zielgruppe

Zu den Themen der Veranstaltung gehören Industry 4.0, Service 4.0, Big Data, IT-Penetration in Products & Production, Data Security and Data Property, Cloud Services sowie Managed Services. Die Zielgruppe der Konferenz sind Servicemanager und IT-Verantwortliche aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungskomponenten, Medizintechnik, Mess- und Regeltechnik, IT- und Telekommunikation, Software sowie Service.

(Quelle:Fraunhofer IOSB)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

2017 führte Benteler für die Division 'Automotive' die 3DExperience Business-Plattform von Dassault Systèmes ein. Am Rande des 3DExperience Forums in Leipzig berichtet Daniel Pöttgen, Leiter der CAD Abteilung bei Benteler Automotive, wie der Rollout gelang.‣ weiterlesen

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige