Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Konferenz: IT-Sicherheit in der vernetzten Fertigung

Die Vernetzung zu smarten Fabriken dürfte sich ohne den passgenauen Einsatz von IT-Sicherheitslösungen kaum mit akzeptablen Risiko abbilden lassen. Welche Entwicklungen auf dem Feld der industriellen IT-Security derzeit zu beobachten sind, steht im Mittelpunkt der Veranstaltung Cybics in Würzburg.

Cyber-physical Systems und das Internet der Dinge sollen die Fabriken der Zukunft zu großen computergesteuerten Netzwerken verbinden. Das könnte industrielle Umgebungen noch mehr in den Fokus von Cyber-Angreifern rücken. Wie sich die IT solcher Anlagen wirkungsvoll schützen lässt, steht im Mittelpunkt der Konferenz Cybics – Cyber Security for Industrial Control Systems mit angeschlossenem Workshop am 22. und 23. Juni 2016 in Würzburg.

Alle an einem Tisch

Für den offiziellen Nachfolger der IT Security Industrial & Automation Konferenz bringt Veranstalter Isits AG zahlreiche Dienstleister, Hersteller und Verbände zusammen, die über die neuesten technischen, organisatorischen, politischen und strategischen Entwicklungen in Produktion und Automation in Hinblick auf die IT-Sicherheit berichten.

Sicherheitsrelevante Themen und Fragen

Der Workshop und die Konferenz für IT-Sicherheit in der Industrie möchten alle IT-sicherheitsrelevanten Themen und Fragen für Industrial Automation Control Systems besprechen, diskutieren und greifbar machen. Potenzielle Risiken und Bedrohung werden dargelegt, effektive Gegenmaßnahmen vorgestellt und unterstützende Methoden und Werkzeuge aufgezeigt. Die Veranstaltungen zielen darauf ab, ein wichtiges Forum für Experten aus Industrie, Wissenschaft und Forschung für Information, Diskussion, Austausch neuer Ideen und Entwicklungen im Feld der industriellen IT-Security zu werden.

Das Programm wird Vorträge aus den folgenden Gebieten rund um IT-Security beinhalten: 'IT-Security – technische & organisatorische Gegenmaßnahmen', 'Angriffsflächen, Bedrohungen, Risiken und Vorkommnisse in der Produktion und Automation', 'ICS Cyber Security – Absicherungsmethoden, Normen, Tests und Werkzeuge', 'IT-Security Industrie 4.0 – Trends, Herausforderungen und Entwicklungen' sowie 'IT-Sicherheit – Erfahrungen aus der Praxis'. Zu Beginn der Konferenz bietet ein Workshop die Grundlage für einen praxisbezogenen Einstieg in IT-Sicherheit für Industrie 4.0, Internet der Dinge, Produktion und Automation.

(Quelle:Isits AG – International School of IT Security)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Microsoft hat Azure IoT Edge kostenfrei auf Github zur Verfügung gestellt. Der Dienst ermöglicht das lokale Ausführen von Datenanalysen und künstlicher Intelligenz (z.B. mit Azure Cognitive Services oder Machine Learning) in Geräten, Maschinen und Anlagen ohne dauerhafte Cloud-Konnektivität sowie die Übertragung dieser Daten in die Cloud für genauere Analysen. ‣ weiterlesen

Um Verwaltungsaufgaben schneller abzuwickeln, heißt es: Erst vereinfachen, dann automatisieren. Digitale Werkzeuge bieten hierzu weitreichende Möglichkeiten. Um eine umfassenden Analyse zuvor kommen Unternehmen aber nicht herum.‣ weiterlesen

Das Übersetzen der Produktdokumentation muss in internationalen Märkten heute schneller gehen als je zuvor. Software kann in Verbindung mit definierten Dokumentations- und Übersetzungsprozessen einen wichtigen Beitrag dazu leisten.‣ weiterlesen

Mit einer Strategie für die Entwicklung, Forschung und Anwendung Künstlicher Intelligenz will die Bundesregierung Deutschland zu einem führenden Standort im KI-Bereich machen. Die Eckpunkte für die Strategie wurden in dieser Woche vorgestellt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige