Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

IT2Industry@Automatica: Industrie 4.0-Technik in die Praxis bringen

Parallel zur diesjährigen Automatica richtet die Messe München GmbH die Veranstaltung IT2Industry aus. Über 40 Unternehmen zeigen auf der Ausstellung und Konferenz ihre Lösungen für Automation, Robotik und Mechatronik.

Die Fachmesse und Open Conference IT2Industry rund um digital vernetzte Arbeitswelten zeigt von 21. bis 24. Juni 2016 auf dem Münchner Messegelände Lösungen und Produkte für das industrielle Internet der Dinge. Erstmals findet die Veranstaltung im Rahmen der 'Automatica – internationale Fachmesse für Automation und Mechatronik' statt. Auf der IT2Industry@Automatica zeigen etwa die Aussteller Acentrix, Beckhoff, Isoware, ITQ, OPC Foundation, Projektron, Rhebo, SAP und Softing Industrial Automation branchenspezifische Informationstechnologien und Systemlösungen für Automation, Robotik und Mechatronik. Insgesamt haben sich rund 40 Unternehmen angekündigt.

Best Practice-Beispiele in der Open Conference

Welche Lösungen Unternehmen im Zusammenhang mit dem industriellen Internet der Dinge und Industrie 4.0 bereits entwickelt haben, können Besucher darüber hinaus in der begleitenden Open Conference erfahren. An den vier Messetagen informieren über 40 Vorträge zu verschiedenen Handlungsfeldern in der smarten Fabrik.

(Quelle:Messe München GmbH)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Bei Plastic Molded Concepts (PMC), einem Kunststoff-Spritzgusshersteller aus Eagle (USA), arbeiten die Werker mit dem kollaborativen Roboter Sawyer zusammen. Durch die Zusammenarbeit von Werker und Cobot will PMC die Effizienz seiner 38 Spritzgussmaschinen erhöhen.‣ weiterlesen

Konecranes, Hersteller von Krananlagen, vernetzt mehr als eine halbe Million seiner Kräne in einem weltumspannenden Internet of Things. Die Anwendung zählt in Fachkreisen zu den bekanntesten ihrer Art und hat dem Unternehmen den Ruf eingebracht, bei der Verknüpfung von Industrie und IT ganz vorne dabei zu sein.‣ weiterlesen

Die Zukunft der Produktion ist papierlos und digital. Dieses Ziel verfolgt die Daimler AG seit langem konsequent. In zahlreichen Werken greifen bereits die Maßnahmen, Papier zu reduzieren oder sogar zu entfernen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige