Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

IT Security Management aus Sicht der Automation

Unter Leitung von Heiko Adamcyk adressierte das Expertenforum ‚IT Security Management in der Automation!‘ den interdisziplinären Einsatz von IT-Security.

Das Expertenforum ‘IT Security Management aus Sicht der Automation!’ am 20. September 2012 war mit 68 Teilnehmern ausgebucht. Unter Leitung von Heiko Adamczyk, Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG, fokussierte die Veranstaltung die Themenblöcke ‘IT Security als interdisziplinares Thema’ sowie ‘Praxiserfahrungen’ und endete mit einer Podiumsdiskussion. Die Vortragenden waren Olaf Mischkovsky, Symantec Deutschland GmbH, Klaus Koch, CAT – Consulting für Automatisierungstechnik, Ulli Müller, ABB Deutschland AG, Dr. Svilen Ivanov, RT-Solutions.de GmbH, Köln, Evelyn Rieger, Allianz Global Corporate & Specialty AG, Regard Veldsman, ABB Switzerland Ltd., Dr. Pierre Kobes, Siemens AG, Enrico Puppe, VW Nutzfahrzeuge sowie Marcel Kisch, KPMG AG. Die Präsentationen trafen auf sehr gute Resonanz. Neben den positiven Rückmeldungen der Teilnehmer zeigte sich dies sowohl bei den regen Diskussionen zu den Vorträgen als auch bei der abschließenden Podiumsdiskussion.

Das Expertenforum ‘IT Security Management aus Sicht der Automation!’ am 20. September 2012 war mit 68 Teilnehmern ausgebucht. Unter Leitung von Heiko Adamczyk, Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG, fokussierte die Veranstaltung die Themenblöcke ‘IT Security als interdisziplinares Thema’ sowie ‘Praxiserfahrungen’ und endete mit einer Podiumsdiskussion. Die Vortragenden waren Olaf Mischkovsky, Symantec Deutschland GmbH, Klaus Koch, CAT – Consulting für Automatisierungstechnik, Ulli Müller, ABB Deutschland AG, Dr. Svilen Ivanov, RT-Solutions.de GmbH, Köln, Evelyn Rieger, Allianz Global Corporate & Specialty AG, Regard Veldsman, ABB Switzerland Ltd., Dr. Pierre Kobes, Siemens AG, Enrico Puppe, VW Nutzfahrzeuge sowie Marcel Kisch, KPMG AG. Die Präsentationen trafen auf sehr gute Resonanz. Neben den positiven Rückmeldungen der Teilnehmer zeigte sich dies sowohl bei den regen Diskussionen zu den Vorträgen als auch bei der abschließenden Podiumsdiskussion.

(Quelle:Verein Deutscher Ingenieure (VDI))

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

2017 führte Benteler für die Division 'Automotive' die 3DExperience Business-Plattform von Dassault Systèmes ein. Am Rande des 3DExperience Forums in Leipzig berichtet Daniel Pöttgen, Leiter der CAD Abteilung bei Benteler Automotive, wie der Rollout gelang.‣ weiterlesen

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige