Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

IT Security Management aus Sicht der Automation

Unter Leitung von Heiko Adamcyk adressierte das Expertenforum ‚IT Security Management in der Automation!‘ den interdisziplinären Einsatz von IT-Security.

Das Expertenforum ‘IT Security Management aus Sicht der Automation!’ am 20. September 2012 war mit 68 Teilnehmern ausgebucht. Unter Leitung von Heiko Adamczyk, Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG, fokussierte die Veranstaltung die Themenblöcke ‘IT Security als interdisziplinares Thema’ sowie ‘Praxiserfahrungen’ und endete mit einer Podiumsdiskussion. Die Vortragenden waren Olaf Mischkovsky, Symantec Deutschland GmbH, Klaus Koch, CAT – Consulting für Automatisierungstechnik, Ulli Müller, ABB Deutschland AG, Dr. Svilen Ivanov, RT-Solutions.de GmbH, Köln, Evelyn Rieger, Allianz Global Corporate & Specialty AG, Regard Veldsman, ABB Switzerland Ltd., Dr. Pierre Kobes, Siemens AG, Enrico Puppe, VW Nutzfahrzeuge sowie Marcel Kisch, KPMG AG. Die Präsentationen trafen auf sehr gute Resonanz. Neben den positiven Rückmeldungen der Teilnehmer zeigte sich dies sowohl bei den regen Diskussionen zu den Vorträgen als auch bei der abschließenden Podiumsdiskussion.

Das Expertenforum ‘IT Security Management aus Sicht der Automation!’ am 20. September 2012 war mit 68 Teilnehmern ausgebucht. Unter Leitung von Heiko Adamczyk, Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG, fokussierte die Veranstaltung die Themenblöcke ‘IT Security als interdisziplinares Thema’ sowie ‘Praxiserfahrungen’ und endete mit einer Podiumsdiskussion. Die Vortragenden waren Olaf Mischkovsky, Symantec Deutschland GmbH, Klaus Koch, CAT – Consulting für Automatisierungstechnik, Ulli Müller, ABB Deutschland AG, Dr. Svilen Ivanov, RT-Solutions.de GmbH, Köln, Evelyn Rieger, Allianz Global Corporate & Specialty AG, Regard Veldsman, ABB Switzerland Ltd., Dr. Pierre Kobes, Siemens AG, Enrico Puppe, VW Nutzfahrzeuge sowie Marcel Kisch, KPMG AG. Die Präsentationen trafen auf sehr gute Resonanz. Neben den positiven Rückmeldungen der Teilnehmer zeigte sich dies sowohl bei den regen Diskussionen zu den Vorträgen als auch bei der abschließenden Podiumsdiskussion.

(Quelle:Verein Deutscher Ingenieure (VDI))


Das könnte Sie auch interessieren:

Produzenten setzen immer mehr Anwendungen unterschiedlicher Anbieter ein. Die Wahl eines jeden Softwarelieferanten ist jedoch mit einem gewissen Risiko für die eigene IT-Sicherheit verbunden. Ein Risikomanagement für die Software-Lieferkette ist die strategische Antwort auf die steigende Zahl an Spezialanwendungen in fast allen Unternehmen.‣ weiterlesen

Gerade für viele kleine und mittelständische Unternehmen sind B2B-Webshop attraktiv, die direkt mit dem ERP-System integriert sind: So stehen für den Online-Handel alle Daten und Business-Logiken aus dem ERP zur Verfügung. Schnittstellenprobleme oder inkonsistente Daten zwischen Unternehmenssoftware und Webshop treten nicht auf, da es die 'eine Wahrheit' über alle Kanäle im Vertrieb und in der Kundeninteraktion hinweg gibt. Dieser Lessons Learned-Ratgeber vermittelt Wissen, das den Weg zum eigenen Webshob deutlich vereinfachen kann.‣ weiterlesen

Wer beruflich viel unterwegs ist, steht ab und zu vor dieser Entscheidung: Wie alle anderen die gut ausgebaute Straße nutzen oder doch neue Pfade erkunden? Ähnliches gilt für die Frage, die sich viele Unternehmen bei der Einführung einer CRM-Lösung stellen: Lieber auf eine Standardsoftware oder eine individuelle Lösung setzen? Beide Möglichkeiten sind von Vor- und Nachteilen geprägt, die Unternehmen für sich gewichten müssen. Mit dem richtigen Dreh lassen sich jedoch die Vorteile beider Ansätze miteinander vereinen und die Nachteile umschiffen.‣ weiterlesen

Das neue Jahr steht vor der Tür und die Zeit für Rückschauen und Ausblicke rückt näher. Um herauszufinden, was sich in Sachen Kundenbeziehungsmanagement tun könnte, hat Marcus Bär (Bild) vom CRM-Softwareanbieter CAS in die nahe Zukunft geblickt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige