Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

IT & Business 2016: Produzierende Industrie im Fokus

Bei der diesjährigen IT & Business dreht sich alles um die aktuellen Herausforderungen produzierender Industrieunternehmen. Die Leistungsschau möchte den Besuchern mit konkreten Anwendungsbeispielen mögliche Wege zur Industrie 4.0 aufzeigen. Im Mittelpunkt der Messe stehen die Showcases wie zum Beispiel die Smart Factory.

Bei der IT & Business gibt es in diesem Jahr wieder Industrie 4.0 zum Anfassen. Die Messe fokussiert von Dienstag, 4. Oktober, bis Donnerstag, 6. Oktober, im L-Bank Forum (Halle 1) der Stuttgarter Messe die aktuellen Herausforderungen produzierender Industrieunternehmen. Den Veranstaltern geht es nach eigenem Bekunden darum, konkrete Anwendungsbeispiele aus Industrie 4.0 und Internet of Things zu präsentieren, nachvollziehbar Nutzen aufzuzeigen und darzustellen, wie Einstiegshürden genommen werden können.

Im Mittelpunkt stehen die Showcases wie die Smart Factory, die im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Premiere bei der Messe feierte. Hier erlebten Messebesucher Industrie 4.0 'zum Anfassen' und konnten Erkenntnisse gewinnen, wie sie diese Disziplin im eigenen Unternehmen lukrativ umsetzen können. Sonderschauen zeigen das Zusammenwirken der dazugehörigen Komponenten, angefangen von der Maschine bis hin zu den notwendigen IT-Systemen.

"Digitales Rüstzeug präsentieren"

"Angetrieben von der zunehmenden Digitalisierung befinden wir uns in einem Umbruch, der die gesamte Organisationsstruktur eines Unternehmens betrifft und bestehende Prozessketten tiefgreifend verändert", sagt Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart. "Unser Anspruch ist es, Unternehmen das notwendige digitale Rüstzeug zu präsentieren und Know-how zu vermitteln, damit sie diese Aufgabenstellung erfolgreich meistern. Daher sind die IT-Kerndisziplinen Customer Relationship Management, Enterprise Content Management und Enterprise Resource Planning sowie daran angrenzende Lösungen wie Manufacturing Execution System, Lösungen zur Produktionsplanung und -steuerung, Personaleinsatzplanung und Zeitwirtschaft ganz vorn dabei."

Open Conference als integraler Bestandteil des Forenprogramms

Das Forenprogramm findet in diesem Jahr unter der Bezeichnung Open Conference statt und soll so den hohen Informationstransfer unterstreichen. Dabei wird das Programm auf den offenen Bühnen an den jeweiligen Zielgruppen ausgerichtet. Die Open Conference umfasst die Themenfelder 'Planung, Produktion & Personal', 'Marketing, Vertrieb & Services', 'Organisation und Verwaltung' sowie 'Markt & Strategie'. Diese adressieren Geschäftsführer, Betriebs- sowie IT-Leiter, Abteilungsleiter aus dem Marketing und Vertrieb, Produktionsleiter und Personalverantwortliche sowie Führungskräfte aus Organisation und Verwaltung.

(Quelle:Landesmesse Stuttgart/Bild:Landesmesse Stuttgart)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

2017 führte Benteler für die Division 'Automotive' die 3DExperience Business-Plattform von Dassault Systèmes ein. Am Rande des 3DExperience Forums in Leipzig berichtet Daniel Pöttgen, Leiter der CAD Abteilung bei Benteler Automotive, wie der Rollout gelang.‣ weiterlesen

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige