Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

IT-Angriffe auf Automatisierungsanlagen

Am 21. September 2010 hat die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik in Zusammenarbeit mit Namur, Profibus-Profinet PI, VDMA und ZVEI zum zweiten Mal ein Expertenforum zum Thema IT-Security veranstaltet.

Darauf stellten Unternehmen und Hochschulen Lösungsansätze vor, wie die IT-Security im Prozess des Entwickelns, der Integration und des Betreibens zu berücksichtigen sei. Das Programm thematisierte unter anderem rechtliche Aspekte der IT-Security sowie sicherheitsrelevante Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Hersteller. Nach Angaben des VDI wäre der vor kurzem bekannt gewordene ‘Cyber-Angriff’ auf Industrieanlagen durch den Virus Stuxnet nur schwerlich gelungen, wären die Vorgaben der Richtlinie VDI/VDE 2182 und des in Blatt 1 beschriebenen allgemeinen Vorgehensmodells umgesetzt. Anfang 2011 erscheinen sechs Beispielblätter dieser Richtlinie. Sie zeigen anhand von Praxisbeispielen die Wirkungsweise des allgemeinen Vorgehensmodells. Die Blätter richten sich an Geräte- und Systemhersteller, Maschinenbauer und Integratoren sowie Anlagenbetreiber.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Unvorbereitet durch das Zeitalter der Digitalisierung zu navigieren, birgt für Unternehmen ein hohes Risiko zu scheitern. Die Bosch-Tochter BSH Hausgeräte GmbH erkannte das früh und bereitet die 50.000 Mitarbeiter mit der Leitlinie 'We prepare' konsequent auf den Wandel vor.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige