Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Industrie Informatik meldet Rekordjahr

Industrie Informatik hat das beste Jahresergebnis in seiner 25-jährigen Geschichte gemeldet. Als Grund nennt der Hersteller des Manufacturing Execution Systems Cronetwork den anhaltenden Trend zur Shop Floor-Digitalisierung.

Mit dem kürzlich abgelaufenen Geschäftsjahr blickt die Industrie Informatik GmbH auf das erfolgreichste Ergebnis seit ihrer Gründung vor 25 Jahren zurück. Die Firmengruppe konnte in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum auf nun mehr als sieben Millionen Euro verzeichnen. Neben dem Standort in Riegel bei Freiburg wurde Mitte des Jahres ein Büro in Ratingen bei Düsseldorf eröffnet und das Vertriebs- und Consultingteam um mehr als 50 Prozent ausgebaut. Hinzu kommen der Hauptsitz im österreichischen Linz und ein weiteres Büro in Shanghai.

Grundlage für die digitalisierte Fabrik

„Unsere Bemühungen im D.A.CH-Raum finden natürlich auch mit Industrie 4.0 einen weiteren Multiplikator“, sagt Eckhard Winter, Geschäftsführer des Softwarehauses. „Die Vernetzung verschiedenster Komponenten und Systeme ist eine wichtige Grundlage für eine Industrie 4.0-taugliche Fabrik. Wir unterstützen das, indem wir uns mit unserem MES als Datendrehscheibe in der Fertigung positionieren.“


 

(Quelle:Industrie Informatik/Bild:Industrie Informatik)


Das könnte Sie auch interessieren:

HMS Networks hat mit dem Anybus-Edge-Programm eine Ende-zu-Ende-Lösung für IIoT-Applikationen ins Sortiment aufgenommen. Die neuen Gateways der Modellfamilie bauen auf den Hub-Kopplungselementen des Unternehmens auf und bieten Cloud-Konnektivität für Industrieanlagen.‣ weiterlesen

Unter dem Motto 'Autonomous Systems and 5G in Connected Industries' findet am 2. und 3. Juli der VDI-Fachkongress Automation 2019 in Baden Baden statt.‣ weiterlesen

Bei einem Hersteller von Qualitätsmessern sollten Daten aus dem ERP-System in der Fertigung visualisiert werden. Diese werden nun durch den Einsatz einer unkomplizierten und installationsfreien Visualisierung an vier Monitoren in der Produktionshalle und zusätzlich im Meisterbüro dargestellt - eine Lösung, die bei Geschäftsleitung und Mitarbeitern gut ankommt.‣ weiterlesen

Der Bestand an offenen Stellen ist weiterhin hoch, die Besetzung dieser wird laut IAB-Stellenerhebung deutlich schwieriger.‣ weiterlesen

Siemens hat auf der Hannover Messe das webbasierte Prozessleitsystem Simatic PCS Neo vorgestellt. Die neu entwickelte System-Software unterstützt über Web-Technologien die ortsübergreifende Zusammenarbeit beim Engineering und im Betrieb.‣ weiterlesen

Mit einem neuen IIoT-Gateway lassen sich sowohl Neuanlagen als auch Bestandsanlagen in moderne automatisierte Prozesse einbinden - ohne die existierende Steuerungshardware oder Software ändern zu müssen. Zusammen mit seinem Partnernetzwerk bietet HMS in diesem Rahmen eine Komplettlösung an, mit der Betreiber Maschinendaten erfassen und analysieren können, um Wertschöpfungspotentiale zu entdecken.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige