Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Industrie Informatik meldet Rekordjahr

Industrie Informatik hat das beste Jahresergebnis in seiner 25-jährigen Geschichte gemeldet. Als Grund nennt der Hersteller des Manufacturing Execution Systems Cronetwork den anhaltenden Trend zur Shop Floor-Digitalisierung.

Mit dem kürzlich abgelaufenen Geschäftsjahr blickt die Industrie Informatik GmbH auf das erfolgreichste Ergebnis seit ihrer Gründung vor 25 Jahren zurück. Die Firmengruppe konnte in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum auf nun mehr als sieben Millionen Euro verzeichnen. Neben dem Standort in Riegel bei Freiburg wurde Mitte des Jahres ein Büro in Ratingen bei Düsseldorf eröffnet und das Vertriebs- und Consultingteam um mehr als 50 Prozent ausgebaut. Hinzu kommen der Hauptsitz im österreichischen Linz und ein weiteres Büro in Shanghai.

Grundlage für die digitalisierte Fabrik

„Unsere Bemühungen im D.A.CH-Raum finden natürlich auch mit Industrie 4.0 einen weiteren Multiplikator“, sagt Eckhard Winter, Geschäftsführer des Softwarehauses. „Die Vernetzung verschiedenster Komponenten und Systeme ist eine wichtige Grundlage für eine Industrie 4.0-taugliche Fabrik. Wir unterstützen das, indem wir uns mit unserem MES als Datendrehscheibe in der Fertigung positionieren.“


 

(Quelle:Industrie Informatik/Bild:Industrie Informatik)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Um Produktionsdaten ihrer eigenen Schmiede für kontinuierliche Optimierungen digital zu erfassen, setzt Krenhof AG auf ein Gespann aus Industrie-PCs von Noax und einem Manufacturing Execution System von Proxia.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige