Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Industrie 4.0: Orbis und Heitec schließen Partnerschaft

Orbis und Heitec haben eine Partnerschaft beschlossen. Die beiden Unternehmen wollen SAP-Kunden durchgängig automatisierte Prozesse zwischen Shop Floor und Enterprise Resource Planning bieten.

Die Orbis AG, Anbieter von Industrie 4.0-Lösungen für SAP-Software, und Heitec, Anbieter von Automatisierungs- und Elektroniklösungen, bündeln ihre Kompetenzen und wollen SAP-Kunden integrierte, durchgängig automatisierte Prozesse in ‚Echtzeit‘ zwischen Shop Floor und SAP ERP anbieten. So soll ein gebündeltes Know-how zur durchgängigen Automation der SAP-Prozesse entlang der kompletten industriellen Wertschöpfungskette entstehen und somit zur Vernetzung der Produktion mit der betriebswirtschaftlichen Ebene.

Integration in 'Echtzeit'

Dabei erfolgt eine vollständige Integration des Shopfloors mit den SAP-Prozessen in ‚Echtzeit‘. Orbis setzt bei der Realisierung und Integration von Industrie-4.0-Prozessen auf das bestehende SAP-ERP-System als digitalen Kern. Mit der Orbis Multi-Process Suite (MPS) lassen sich zum Beispiel Prozesse aus Produktion, Intralogistik und Service nahtlos und in ‚Echtzeit‘ in die SAP-Prozesse integrieren. Mit dieser Technologie können die automatisierten Produktionsprozesse mit den Prozessen von SAP bidirektional vernetzt, dialogisiert und visualisiert werden. Kosten für Subsysteme entfallen, da die intern vorhandene SAP-Infrastruktur mit ihren voll umfänglichen Prozessen und das vorhandene SAP-Know-how genutzt werden.

MES verknüpft und synchronisiert

Heitec bietet als Experte der Automatisierungs- und Informationstechnologie ein Lösungsportfolio von der digitalen Anlagen- und Prozessplanung über die virtuelle Inbetriebnahme bis hin zum Monitoring von Anlagen und Produktionsprozessen mit speziellen Embedded Systemen zur schnelleren Vernetzung der Produktion. Die auf SAP-Beratung spezialisierte Heitec-Tochter Heisab wird außerdem als Reseller die von SAP zertifizierte Manufacturing-Execution-Lösung Orbis MES offerieren. Heisab bietet seinen SAP-Kunden damit eine vollständig in SAP integrierte MES-Lösung.

Das MES ist der zentrale Baustein für die nahtlose Verknüpfung und Synchronisierung von Daten und Kennzahlen aus dem Shopfloor mit den SAP-Prozessen und einer digital vernetzten Wertschöpfungskette. Durch die Lösungen von Orbis lassen sich alle Prozesse der Wertschöpfungskette vom Shopfloor über Produktionsplanung und -steuerung, Intralogistik, Qualitätsmanagement, Instandhaltung und Service bis hin zum Personalmanagement in ‚Echtzeit‘ integrieren.

(Quelle:Orbis)


Das könnte Sie auch interessieren:

Mit Agnes Heftberger und Markus Koerner beruft IBM Deutschland zwei neue Geschäftsführer. Agnes Heftberger übernimmt den Geschäftsbereich Vertrieb, Markus Koerner leitet den Geschäftsbereich Global Technology Services (GTS).‣ weiterlesen

Thyssenkrupp Materials Services setzt bei der Verbesserung seines weltweiten Logistiknetzwerkes auf die Inhouse-KI-Lösung ‘Alfred‘. ‣ weiterlesen

Von Maschinenherstellern werden heute moderne Dienstleistungen, schnelle Reparaturen und hohe Flexibilität erwartet. Digitalisierung und Fachkräftemangel steigern den Druck auf deren Kundenservice weiter. Dagegen helfen könnte folgendes Konzept: Digitales Field Service Management in Verbindung mit Crowd Service und Augmented Reality.‣ weiterlesen

Rittal, Siemens und Atos haben im Rahmen einer Partnerschaft ein Datacenter entwickelt, das die Analyse von IoT-Daten in Echtzeit ermöglichen soll. ‣ weiterlesen

Der Simulationsexperte Comsol hat einen Client für das Android-Betriebssystem veröffentlicht. Anwender können Simulationsaufgaben nun von ihren Android-Geräten wie Smartphones, Tabletcomputern und Chromebooks aus handhaben.‣ weiterlesen

Nutzen Unternehmen im Vertrieb eine gut integrierte Software zur Preiskalkulation, können sie spezialisierte Produkte meist schneller anbieten und viele Nachkalkulationen vermeiden. Das vergrößert die Erfolgsquoten und letztlich die Gewinnmargen. SAP-Partner Abilis schildert, warum das gerade in der Automotive-Industrie immer wichtiger wird.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige