Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Härteprüfungen an Kunststoffen und Elastomeren

Die überarbeitete Richtlinie VDI/VDE 2616 Blatt 2 stellt die gängigen Prüfverfahren für die Härteprüfung an Kunststoffen und Elastomeren dar. Die Richtlinie soll als Entscheidungshilfe dienen, um zur eigenen Prüfaufgabe ein passendes Verfahren zu finden.

Die neu überarbeitete Richtlinie VDI/VDE 2616 Blatt 2 ist die Richtlinie des Monats August 2014 der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik. Dies teilte der Verein Anfang August 2014 mit. „Härteprüfung an Kunststoffen und Elastomeren“ richtet sich an Hersteller und Anwender, die Härteprüfung an Kunststoff- und Elastomer-Produkten durchführen. Die Richtlinie beschreibt die wesentlichen Schritte für die Härteprüfung, von der Auswahl eines für die Prüfaufgabe geeigneten Verfahrens über Probenvorbereitung bis hin zur Durchführung der Härteprüfung. Darüber hinaus werden Einflüsse auf das Messergebnis, Messunsicherheiten und Kalibrierung von Härteprüfgeräten beschrieben. Neben genormten werden auch nicht genormte Prüfverfahren aufgegriffen, wenn diese in der industriellen Praxis Anwendung finden. Ziel ist es, Anwendern einen möglichst umfassenden Überblick über gängige Verfahren der Härteprüfung an Kunststoffen und Elastomeren zu geben, um die einzelnen Stärken und Schwächen der verschiedenen Prüfverfahren bewerten zu können. Die Richtlinie dient so als Entscheidungshilfe bei der Auswahl eines zur eigenen Prüfaufgabe passenden Prüfverfahrens. Sie ist ab sofort in deutscher und englischer Fassung erhältlich.

(Quelle:VDI/Bild:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Personaleinsatzplanung ist integraler Bestandteil eines Manufacturing Execution Systems. Sind die tatsächlich genutzten Arbeitszeitmodelle in der werksnahen Software detailliert hinterlegt, können sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter von höherer Flexibilität profitieren.‣ weiterlesen

Cloud-Infrastrukturen eignen sich sehr gut, um aus den Daten der Automatisierungssysteme nützliche Informationen zu gewinnen. Dafür müssen die Daten aber erst einmal in die Cloud gelangen. Das lässt sich unter anderem am Beispiel Siemens Mindsphere illustrieren.‣ weiterlesen

Der Nahtlose Datenaustausch zwischen den verschiedenen Werkzeugen in unterschiedlichen Phasen der Anlagenplanung ist seit der Gründung im Jahr 2009 das Ziel der Initiative AutomationML e.V. Nun hat die Initiative die zweite Edition des ersten Teils seines Datenaustauschformats veröffentlicht.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige