Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Gamp 5-Konferenz

Die dritte Gamp 5 Konferenz findet am 7. und 8. Dezember in Düsseldorf/Neuss statt. Auf der Veranstaltung wird erstmals der 2010 erschienene Gamp Good Practice Guide ‚A Risk-Based Approach to Operation of GxP-Computerized Systems – A Companion Volume to Gamp 5‘ in deutscher Sprache vorgestellt.

Dabei steht neben der Validierung computergestützter Systeme für Complience-Anforderungen auch die Aufrechterhaltung des validen Zustands im Fokus. Zusätzlich bietet die Konferenz Fallstudien, greift aktuelle Themen auf und ermöglicht den Teilnehmern, sich in Workshops und Diskussionsrunden zu beteiligen. Die Veranstaltung organisieren die Kooperationspartner ISPE, GMA, APV, Concept Heidelberg sowie Gamp D-A-CH, eine Unterorganisation der ISPE D/A/CH und der VDI/VDE-Gesellschaft Mess-und Automatisierungstechnik. Das UK Pharmaceutical Industry Computer Validation Forum hat 1995 den ‚Good Automated Manufacturing Practice Supplier Guide for Validation of Automated Systems in Pharmaceutical Manufacture‘ (Gamp) veröffentlicht. Inzwischen hat sich der Leitfaden zum Standardregelwerk für die Validierung computergestützter Systeme in der pharmazeutischen Industrie entwickelt. Die aktuelle Version Gamp 5 ist seit Februar 2008 verfügbar.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Wie schätzen Firmen die Bedeutung ihres Kundenbeziehungsmanagementes ein und wie wichtig ist es, Kunden stets in den Fokus zu rücken? Das haben IDG Research Services und der Softwareanbieter Adito in einer Studie gefragt.‣ weiterlesen

Viele Unternehmen setzen aktuell eigene Internet of Things-Anwendungen mit ganz unterschiedlichen Zielen auf. Die zum Einsatz am besten passende Plattform zu finden, ist auf dem IoT-Markt alles andere als einfach. mm1 Consulting unterstützt Unternehmen bei diesem Prozess mit einem Mix aus Methode und Toolset.‣ weiterlesen

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige