Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Gamp 5-Konferenz

Die dritte Gamp 5 Konferenz findet am 7. und 8. Dezember in Düsseldorf/Neuss statt. Auf der Veranstaltung wird erstmals der 2010 erschienene Gamp Good Practice Guide ‚A Risk-Based Approach to Operation of GxP-Computerized Systems – A Companion Volume to Gamp 5‘ in deutscher Sprache vorgestellt.

Dabei steht neben der Validierung computergestützter Systeme für Complience-Anforderungen auch die Aufrechterhaltung des validen Zustands im Fokus. Zusätzlich bietet die Konferenz Fallstudien, greift aktuelle Themen auf und ermöglicht den Teilnehmern, sich in Workshops und Diskussionsrunden zu beteiligen. Die Veranstaltung organisieren die Kooperationspartner ISPE, GMA, APV, Concept Heidelberg sowie Gamp D-A-CH, eine Unterorganisation der ISPE D/A/CH und der VDI/VDE-Gesellschaft Mess-und Automatisierungstechnik. Das UK Pharmaceutical Industry Computer Validation Forum hat 1995 den ‚Good Automated Manufacturing Practice Supplier Guide for Validation of Automated Systems in Pharmaceutical Manufacture‘ (Gamp) veröffentlicht. Inzwischen hat sich der Leitfaden zum Standardregelwerk für die Validierung computergestützter Systeme in der pharmazeutischen Industrie entwickelt. Die aktuelle Version Gamp 5 ist seit Februar 2008 verfügbar.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Business-Software-Anbieter IFS erweitert sein globales Führungsteam um drei Positionen. Christian Pedersen ist neuer Chief Product Officer, Milena Roveda fungiert als Chief Financial Officer und Jane Keith als Chief People and Culture Officer.‣ weiterlesen

Ein ERP-System unterstützt die verschiedenen Abteilungen des Automobilzulieferer FWB bei der Digitalisierung ihrer Prozesse. Als bei einem der jüngsten Projekte die Maschinen vernetzt wurden, konnte das ERP-System die anfallenden Daten im Sinn einer Informationsdrehscheibe aufnehmen und weiterleiten.‣ weiterlesen

Nur weil Daten vorhanden sind, heißt das noch nicht, dass beispielsweise Fehler der Vergangenheit angehören. Es kommt auch darauf an, die Daten, die man zur Verfügung hat, in den richtigen Kontext zu setzen und sie aufzubereiten. Datenmanagement ist gefragt, die Spezialisten dazu noch mehr.‣ weiterlesen

Die Zahl der Firmen mit IoT-Initiativen hat sich seit 2017 mehr als verdoppelt – von 21 auf 44 Prozent. Das geht aus der Studie 'Internet der Dinge 2019' hervor.‣ weiterlesen

Das Mindener Traditionsunternehmen Melitta Europa setzt bei der Qualität seiner Prozesse und Produkte auf CAQ-Software. Diese ermöglicht es den Lieferanten des Unternehmens, ihre Reklamationen über eine Cloudplattform zu bearbeiten und sich so direkt mit dem Unternehmen zu vernetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige