Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Forschungsprojekt: ECM-Konzepte für Maschinenhersteller

Binnen der nächsten zwei Jahre werden am Aachener Campus im Rahmen des Forschungsprojekts ‚Rezept ECM‘ Enterprise Content Management-Konzepte für den Maschinen- und Anlagenbau entwickelt. Als Projektpartner ist das Unternehmen BCT Deutschland mit an Bord.

Seit November 2016 ist BCT Deutschland auf dem Campus der RWTH Aachen vertreten. Nun hat das Unternehmen bekannt gegeben, sich als Projektpartner des Forschungsinstituts FIR e. V. am zweijährigen Vorhaben 'Rezept ECM – Modellbasierte Einsatzplanung von Enterprise Content Management im Maschinen- und Anlagenbau' zu beteiligen.  

ECM-Konzepte für den Mittelstand

Zu den Projektzielen gehört es, ein Self-Assessment-Tool (SAT) für kleine und mittlere Unternehmen zu entwickeln. Dieses wird auf die jeweiligen Anforderungen und Prozesse der Unternehmen abgestimmt und soll ihnen dabei helfen, am Markt ein passendes ECM-System zu finden: Über einen onlinebasierten Fragebogen kann die entsprechende Firma eine Übersicht interessanter Lösungen beziehungsweise Anbieter erstellen und Handlungsempfehlungen für ihr ECM-Konzept festlegen. Zielgruppe ist der Maschinen- und Anlagenbau. Das entwickelte Modell soll sich später auf andere Branchen übertragen lassen. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

(Quelle:BCT Deutschland)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Dr. Volker Kefer ist neuer Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI). Der 62-jährige ehemalige stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn soll sein Amt zum 1. Januar 2019 antreten.‣ weiterlesen

Laut einer Studie des Beratungshauses Capgemini wollen rund 44 Prozent der Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre IT-Ausgaben erhöhen. Etwa jeder siebte der 108 befragten IT-Verantwortlichen gab an, das Budget um mehr als zehn Prozent anzuheben. Damit setzt sich bei den IT-Ausgaben der positive Trend der beiden vorangegangenen Erhebungen weiter fort.‣ weiterlesen

Unternehmen wollen mit neuen Geschäftsmodellen als Gewinner aus der digitalen Transformation hervorgehen. Dafür werden neue Kommunikationskanäle benötigt. Um diese zukunftssicher zu unterstützen, muss sich der offene Standard Profinet zu einem informationsorientierten Technologieportfolio weiterentwickeln.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige